Alles falsch (Positive)!

2. April 2013 von Laborjournal

Auch Falsch Positive

Was ist das Schlimmste, das einem Forscher widerfahren kann? Vielleicht abgesehen davon, dass ein Mitarbeiter betrügt und Daten manipuliert. Wie wäre es etwa damit, dass sich herausstellt, dass das letzte Dutzend Veröffentlichungen komplett auf falsch positiven Befunden basiert? Ein ziemlicher GAU, oder? Den Gruppen von Harriet de Wit und Abraham Palmer, beide Neuroforscher an der Universität Chicago, ist jetzt genau das passiert.

Seit Jahren fahndeten die Beiden nach spezifischen genetischen Variationen, die mit den differenziellen Antworten auf Amphetamin-Einnahme gekoppelt sind. In einer Basisstudie hatten sie zunächst die subjektiven psychiatrischen wie auch die physiologischen Antworten auf Amphetamin-Gabe von bis zu 162 gesunden Freiwilligen aufgezeichnet. Anschließend suchten sie in Proben von denselben Probanden nach genetischen Assoziationen, die jeweils mit ganz bestimmten Antworten aus dem Response-Spektrum korrelieren. Mit Erfolg, wie es schien. Diesen Beitrag weiterlesen »

Information 1


Information 2


Info

Info

Info

INTEGRA Biosciences gibt Ihnen die Chance, einen ASSIST PLUS-Pipettierroboter zu gewinnen. mehr

Info

Info

Zuverlässige -80°C in Gefrierschränken werden mittels luft- oder wassergekühlter Kompressoren erzeugt. mehr

Info

Info

Informieren und Vernetzen Sie sich zum Thema analytische Flüs­sig­keits­chro­mato­grafie. Teilnahme kostenfrei mehr