Info

+++ Erlebnisse einer TA +++

Annette Tietz - Die Kultserie - Der Dauerbrenner - Aus dem Leben einer TA (und VIEL MEHR...)


Bei über 120 Erlebnissen unserer TA fällt die Auswahl schwer. Im TA-Lotto erhalten Sie eine zufällige Folge!

Die TA

Lächle mit Hashtag!

Ist man häufig im Internet unterwegs, kommt man an den sogenannten Hashtags nicht mehr vorbei. Man hat fast das Gefühl, dass man keinen korrekten Satz mehr lesen kann, ohne dass das berühmte #-Zeichen irgendwo mittendrin erscheint ...
mehr

Perfect Timing?

Hätte ich einen oder zwei Wünsche frei und könnte mir etwas wünschen, das meinen Labor-Alltag leichter macht – ich hätte da schon einige ­Ideen... Eine dritte Hand wäre beispielsweise in manchen Situationen recht hilfreich...
mehr

Feinmechanik oder was?

Das Tolle an Laborgeräten ist: Sie funktionieren meist einwandfrei. Das Doofe ist: Manchmal eben nicht! Manchmal kommt dann ein Techniker der Firma vorbei und schafft es, das Gerät wieder mit Leben zu füllen...
mehr

Zack, zack – und fertig!

Grundsätzlich freut man sich ja über engagierte Mitarbeiter...........
mehr

Kollegen und Konfetti

Auf in das neue Jahr! Das alte ist vorbei, und alles, was vorgefallen war, ist irgendwie schon längst aus dem Gedächtnis gelöscht. Das merkt man spätestens dann, wenn man am ersten Arbeitstag nach dem Weihnachtsurlaub versucht,...
mehr

Info

Info

Mit dem HandyStep® Touch bringt BRAND® den Touchscreen auch für handgehaltene Geräte ins Labor. mehr

Weihnachten – Fan oder nicht?

Weihnachten naht! Kein absolut notwendiger Labordienst lässt sich auf die Feiertage schieben – wir müssen da durch! Oder sind Sie etwa der Mega-Weihnachtsfan und können es gar nicht erwarten, bis es endlich soweit ist?...
mehr

Info

Info

Wenn Sie Ihre Zentrifuge richtig und mit Sorgfalt behandeln, werden Sie sie lange Zeit genießen können. mehr

Listige Listen

Fehlt Ihnen auch manchmal der Überblick? Oder der Durchblick? Oder beides? Man könnte an manchen Tagen sehr gut einen Labormanager an seiner Seite gebrauchen, der einem immer sagt, was man wann noch zu erledigen hat...
mehr

Lasst uns rätseln!

Manchmal hat man das Gefühl, das Leben ist ein einziges Rätsel. Das Laborleben im Besonderen. Ständig stellt man sich Fragen, oder andere stellen einem Fragen. Oder das Ergebnis eines Tests gibt einem Rätsel auf. Oder die Kollegen. Oder – natürlich – der Chef...
mehr

Auf dem Pfad der Erleuchtung

Als ich neulich in unseren Kaffeeraum kam, grinste mich eine mir unbekannte Person freundlich an. An sich ist das nicht ungewöhnlich, da bei uns des Öfteren Praktikanten vorbeischauen, die ich nicht immer zuordnen kann. Mal sind sie für vier Wochen da, mal sogar nur für einen Tag. Manche bearbeiten ein eigenes Projekt, da das Praktikum studien­beglei­tend ist, ...
mehr

Info

Der Küggler

Ich habe da eine Schublade in meinem TA-Hirn, in der tummeln sich Gehirn­zellen, die halberledigte Aufgaben abspei­chern und bis auf weiteres darauf warten, wieder aktiviert zu werden. Wenn ich zum Beispiel bei einer Firma ein Ersatzteil bestellen soll und der Sachbearbeiter anbietet zurückzurufen – dann landet dieser Auftrag in dieser speziellen Schublade ...
mehr

Was bin ich?

Längst habe ich mich daran gewöhnt, dass nicht immer jeder gleich weiß, als was ich arbeite, wenn ich ihm lediglich mit „TA“ auf die Frage nach meinem Beruf antworte. Viele haken dann aber tatsächlich nach, und am Ende des Gesprächs haben sie zumindest einen kleinen Einblick in meinen Berufsalltag ...
mehr

O‘zapft is!

Ein großer Vorteil an einem wissen­schaft­lichen For­schungs­labor ist die multi­kultu­relle Mischung. Mittler­weile habe ich sicher schon mit Menschen aus über zwanzig verschie­denen europäischen und nicht-europäischen Nationen zusam­men­gear­beitet. Und ich stelle fest: Es gibt für alle immer was Neues zu entdecken ...
mehr

Einstein, bitte notieren!

Im Zeitalter moderner Technik hat man ja das Gefühl, man ist schon „Old School“, wenn man noch im Besitz einer Kaffeemaschine mit Filtereinsatz ist, in die gemahlene Kaffeebohnen gefüllt werden. Es scheint, als müsse alles digitalisiert werden. „Handmade“ ist out ...
mehr

An der Leine

Meine Vorliebe für Firmen-Hotlines habe ich ja schon oft bekundet. Aber auch nach etlichen Jahren im Labor bin ich immer mal wieder so naiv, dass ich denke: „Ich ruf da kurz (!) an, kläre das mal eben – und am Ende des Telefonats habe ich eine Lösung und kann mich um das nächste Problem kümmern.“ ...
mehr

2017

Lasst es weihnachten im Labor!

Seit Mitte September macht uns ja freundlicherweise die Lebens­mittel­in­dustrie auf das Un­ver­meidl­iche auf­merk­sam: Weih­nachten naht! Überall wird man bereits mit Leb­kuchen, Weih­nachts­gebäck oder festlicher Deko beglückt. Es gibt aber auch noch wenige dekofreie Orte: das Labor! ...
mehr

Auf der Suche

Gewöhnlich starte ich meinen Arbeitstag gut gelaunt und mit einem ausgetüftelten Plan in meinem Kopf. So steuerte ich auch neulich wieder voller Tatendrang die weit und breit einzige Zentrifuge an, in der wir unsere Bakterien abzentrifugieren. Zu meiner Überraschung war das Display dunkel, die Zentrifuge also aus ...
mehr

Der Kalle und ich

Ich bin mir nicht immer sicher, was ich von Hotlines halten soll. So habe ich auch neulich wieder lange überlegt, ob ich anrufen soll – oder lieber nicht. Aber nachdem sich die Glasplatte in meinem Gefriermikrotom standhaft geweigert hatte, meinen Anweisungen zu folgen, und ich auch aus dem Anleitungsheft nicht schlau wurde, ...
mehr

Genau auf Wellenlänge

Manchmal kommen Urlaube völlig ungeplant. So wie in diesem Jahr. Eigentlich hätte ich meine Praktikantin Laura im Labor betreuen sollen. Da bekam ich das Angebot, eine Woche lang Sonne, Meer und Strand genießen zu dürfen ...
mehr

Schweinderl gehabt

Erinnert sich jemand an die TV-Sendung „Was bin ich?“. Das heitere Berufe-Ratespiel aus dem letzten Jahrhundert mit Robert Lembke? Der Kandidat machte eine für seinen Beruf typische, aber nicht zu verräterische Hand­bewegung, ...
mehr

Naht- und reibungslos

Im Labor wird ja allerhand angekündigt: Seminare, Vor­träge, Ver­tei­digun­gen, Begut­achtun­gen, Sicher­heits­beleh­rungen... Aber es gibt auch An­kün­di­gungen der anderen Art: Kuchen­essen anlässlich eines Geburtstags, Pro­mo­tions­feiern, Weihnachts­feiern, ...
mehr

Eine Eiskönigin wär‘ cool!

Es ist schwer genug, einem Laien zu erklären, was man im Labor tagtäglich macht. Wenn man dann auf jemanden stößt, der noch rein gar nichts mit der Arbeitswelt zu tun hat und dazu noch richtig hartnäckig nachfragt, wird das Ganze nicht gerade leichter ...
mehr

„Und hier die Nachrichten!“

Schon mal an eine Art tägliche Nach­rich­ten fürs Labor gedacht? Etwa so: „Es ist Punkt acht Uhr am Diens­tag­mor­gen. Herz­lich will­kommen zum Nach­rich­ten-Überblick. Kommen wir zu den Schlag­zei­len: ...
mehr

Kurz gesagt

Manchmal redet man sich im Labor den Mund fusselig. Und dies oftmals über Dinge, die eigentlich klar sein sollten. Ich meine: Auffüllen der Schränke, Säubern der Arbeitsflächen, Leeren der Müllbehälter, usw. ...
mehr

Diese Website benutzt Cookies. Wenn SIe unsere Website benutzen, stimmen SIe damit unserer Nutzung von Cookies zu. Zur ausführlichen Datenschutzinformation