Advertisement
Info

Kalenderblatt des Monats Mai

Laborheiliger des Monats Mai ist der heilige Reinhard, Schutzpatron aller bedrängten und verfolgten Forscher. Hilft bei nicht ganz stimmigen Veröffentlichungen. Symboltier: Der Schimpanse

(04.05.2005) Es kommt schon mal vor, dass die Experimente nicht zu dem passen, was der Professor oder die Weltöffentlichkeit von einem erwarten. Manche Forscher greifen dann aus Verzweiflung zum Filzstift und ihrer Phantasie und helfen den Experimenten nach: Um ihres und des Seelenheils ihrer Vorgesetzten willen. Die böse Presse und neidische Kollegen schätzen das jedoch nicht, sondern machen dem um Konsens bemühten Forscher die Hölle heiß. Kommissionen werden eingesetzt, die Entlassung gefordert, des weiteren die Prüfung bisher unverdächtiger Veröffentlichungen.

In dieser Not besorgt sich der bedrängte Forscher einen mit der Gnade der Rede beseelten Fürsprech. Mit ihm macht er einen Bittgang zum Heiligen Reinhard. Der Heilige Reinhard ist Generalinquisitor der Keuschen Forschungsgemeinschaft, eines einflussreichen und gottgefälligen Ordens. Er ist bewandert im Recht und Urheberrecht und auch mit Affen kennt er sich aus. Er hat im grünen Walde lange deren Geschäfte geführt.

Der bedrängte Forscher und sein Fürsprech bitten nun mit aller Inbrunst:

"Lieber heil'ger Reinhard mach / gerade meine krumme Sach. / Gib mir eine milde Straf, / schenk der Presse guten Schlaf".

Das wirkt wunder. Der Heilige erhört den Bittsteller und alle Seelenqual hat ein Ende. Presseaffen und Denunzianten mögen einen Affenzirkus veranstalten, im Schoß des heiligen Reinhards sitzt der kreative Forscher so sicher wie das Amen in der Kirche.



Dem Forscher zum Geleit

Heiß strahlt die Sonne vom Zenit

heißer noch strahlt das Iodid

noch heißer strahlet das Phosphat

weil es Elektronen hat

heißer noch ist Natrium

es wirft mit Positronen rum

doch am stärksten heizt mir ein

mein herziges Professorlein



Der Karrieretip

Nutze die Talente, die du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen. (Henry van Dyke)



Forschers Trost

Kreativität ist wichtiger als Intelligenz. (Albert Einstein)



Unser Menüvorschlag: Lämmli mit Böhnli

Wie, Sie werfen Ihr SDS-Gel nach dem Blotten in den Abfall? Mit wenig Mühe können Sie aus ihrem Lämmli-Gel eine gesunde Mahlzeit zubereiten. Acrylamid ist nach dem Polymerisieren ungiftig. Tris sowieso. SDS nimmt man zum Zähneputzen und Glycin ist eine nahrhafte Aminosäure.

Und hier ist das Rezept: Die Gelscheibe kurz in einer Lösung aller 20 Aminosäuren aufkochen, etwas NaCl zugeben und zusammen mit ein paar Mäuseböhnchen servieren. Die Böhnchen besorgen Sie sich frisch aus dem Tierstall.

Dieses Lammgericht sättigt, macht aber nicht fett. Zudem eignet es sich auch für Vegetarier und Tierfreunde. Acrylamid ist ja nichttierischer Herkunft, die Aminosäuren stammen von Merck und die Böhnchen von vegetarisch ernährten Mäusen (fragen Sie Ihren Tierpfleger!).





Letzte Änderungen: 04.05.2005
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie unsere Website benutzen, stimmen Sie damit unserer Nutzung von Cookies zu. Zur ausführlichen Datenschutzinformation