Das Deutsche Krebs­forschungs­zentrum ist die größte biomedizinische Forschungs­einrichtung Deutsch­lands. Mit rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir ein umfang­reiches wissen­schaftliches Programm auf dem Gebiet der Krebs­forschung.

Gemeinsam mit dem Universitäts­klinikum Carl Gustav Carus Dresden, der Medizinischen Fakultät der TU Dresden und dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf ist das DKFZ Gründer und Träger des Nationalen Centrums für Tumorer­krankungen (NCT) Dresden. Das NCT mit den Standorten Heidel­berg und Dresden ist das führende onkologische Zentrum in Deutschland und soll zu einem internationalen Spitzen­zentrum der patienten­nahen, indivi­dualisierten Krebsmedizin ausgebaut werden.

Das Deutsche Krebsforschungszentrum sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Partnerstandort Dresden des Nationalen Centrums für Tumorer­krankungen einen

MTA / BTA / Biologielaboranten (m/w/d)

(Kennziffer 2019-0171)

Die Abteilung Translationale Medizinische Onkologie des DKFZ am NCT Dresden sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen MTA, BTA oder Bio­lo­gie­laboranten. Schwerpunkte der Forschungsaktivitäten der Abteilung sind die Etablierung Patienten-abgeleiteter Tumormodelle und die Entwicklung innovativer molekularbasierter Therapieverfahren gegen Krebs. Der Kandidat soll diese Forschungsaktivitäten unterstützen.

Ihre Aufgaben:

Neben der Unterstützung allgemeiner Laborarbeiten sollen Projekte der wissen­schaftlichen Mitarbeiter, u. a. zur Rolle nicht-kodierender RNA-Spezies im Krebs und der Entwicklung neuer innovativer Therapiekonzepte und nc-RNA Biomarker, unterstützt werden. Weiterhin sind eigenverantwortliche Eta­blie­rungs­arbeiten sowie Projekttätigkeiten geplant. Hierzu wird ein breites Spek­trum an aktuellen Methoden der Molekularbiologie, Biochemie sowie Zell­bio­logie eingesetzt. Zusätzlich sollen neue Methoden etabliert und adaptiert werden.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung als MTA / BTA / Biologielaborant
  • Beherrschung von molekularbiologischen Standardmethoden (DNA-, RNA- und Proteinaufreinigung, Klonierung, Plasmidpräparationen, PCR-Methoden, Western Blot, IP etc.)
  • Erfahrungen in zellbiologischen Arbeiten unter S1- und S2-Bedingungen in vitro und/oder in vivo (Primärzellkultur, lentivirale Vektorproduktion und Transduktion, FACS-Analyse und -Sorting)  
  • Kenntnisse in tierexperimentellen Arbeiten sowie in der Arbeit mit lentiviralen Vektoren sind von Vorteil
  • Gute Englischkenntnisse für die Arbeit in einem internationalen Team
  • Zuverlässigkeit und Flexibilität sowie eine teamorientierte, eigen­ver­ant­wort­liche Arbeitsweise runden Ihr Profil ab

Chancen­gleichheit ist Bestand­teil unserer Personal­politik. Bewer­bungen von Schwer­be­hin­der­ten sind uns will­kommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kenn­ziffer vor­zugswei­se über unser Online-Bewerber-Tool (www.dkfz.de).

Wir bitten um Verständ­nis dafür, dass wir per Post zuge­sandte Unter­lagen (Deut­sches Krebs­forschungs­zentrum, Personal­abteilung, Im Neuen­heimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurück­senden und Bewer­bungen per E-Mail nicht ange­nommen werden können.

Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) http://www.dkfz.de /api/v1/upload/serve/39920.png
Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) 3481
2019-05-31T22:00:00Z null
EUR
MONTH null
2019-05-16 [
Dresden 01307
51.0566797 13.7688263
]