UKSH Logo

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Klinik für Rheumatologie und klinische Immunologie (Direktorin: Prof. Dr. Gabriela-Riemekasten)

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) verbindet internationale Spitzenforschung mit interdisziplinärer Krankenversorgung. Wir sind einziger Maximalversorger und größter Arbeitgeber des Landes Schleswig-Holstein. Unsere mehr als 13.000 Mitarbeitenden stellen eine höchst individuelle Versorgung sicher – unverzichtbar für die Menschen im Land.

Start in unserem Team:
Unterstützen Sie unser Forschungsteam in der Klinik für Rheumatologie und klinische Immunologie in einem Projekt im Rahmen des Exzellenzclusters „Präzisionsmedizin für chronische Entzündungserkrankungen/Precision Medicine in Inflammation (PMI)“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2022.

Das erwartet Sie – in dieser Position:

  • Sie werden sich konzeptionell mit dem Thema „Autoantikörper gegen G Protein-gekoppelte Rezeptoren“ befassen (weiterführende Literatur: Cabral-Marques et al. Nat Comm 2018).
  • Im Rahmen dessen untersuchen Sie das Vorkommen, die Entstehung und das Zusammenwirken von gegen verschiedene G Protein-gekoppelte Rezeptoren gerichteten Autoantikörpern bei chronisch-entzündlichen Autoimmunerkrankungen in vitro, in vivo und in silico.
  • Ebenso untersuchen Sie die funktionellen Eigenschaften der Autoantikörper in vitro, in vivo und in silico, mit dem langfristigen Ziel, neue Therapien für die Behandlung von Autoimmunerkrankungen zu entwickeln.
  • Sie arbeiten in enger Kooperation mit anderen akademischen und industriellen Partner*innen, z. B. dem Forschungszentrum Borstel (Programmbereich Asthma und Allergie, „Autoimmunität der Lunge“).

Das bringen Sie mit – was Sie auszeichnet:

  • Sie sind eine teamfähige, gewissenhafte und integre Persönlichkeit mit abgeschlossenem naturwissenschaftlichem Hochschulstudium (Master/Diplom) und Promotion (Dr. rer. nat.) mit dem Wunsch nach akademischer Weiterentwicklung (Habilitation, Teamleitung und Professur).
  • Sie verfügen über Expertise im tierexperimentellen Arbeiten, Erfahrung in der Durchflusszytometrie und haben Kenntnisse in bioinformatischer Auswertung von Daten aus Hochdurchsatzanalysen.
  • Sie sind bereit, sich neuen Herausforderungen zu stellen, eines komplexen Themas anzunehmen, dieses weiterzuentwickeln und ggf. eine eigene Arbeitsgruppe aufzubauen.
  • Sie sind in der Lage, innerhalb von drei bis vier Jahren kompetitive Drittmittel zum Thema einzuwerben. 
  • In der Betreuung von Graduierungsarbeiten bei Medizinstudent*innen (Promotion) und bei naturwissenschaftlichen Student*innen (Bachelor- und Master-Arbeit, Promotion) zeigen Sie Engagement. 
  • Idealerweise konnten Sie bereits Erfahrungen in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln und Publikation Ihrer bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten vorweisen.
  • Die englische Sprache beherrschen Sie sicher in Wort und Schrift. 

Das bieten wir Ihnen:

  • Eingruppierung in die Entgeltgruppe E13 TV-L, bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen.
  • Eine Vollzeitbeschäftigung, zzt. 38,50 Stunden/Woche. Eine Teilzeittätigkeit kann im Rahmen bestimmter Arbeitszeitmodelle vereinbar sein.

Bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen wir Sie, und auch an Ihre Zukunft ist gedacht. Wir bieten Ihnen eine innerbetriebliche Kinderbetreuung, wie z. B. Ferienbetreuung für Schulkinder und Back-up-Betreuung für Kita-Kinder, Fitness zum Firmentarif, Betriebs- und Hochschulsport, innerbetriebliche Fort- und Weiterbildungen sowie eine betriebliche Altersvorsorge.

Das UKSH und seine Töchter folgen den Grundsätzen der Chancengleichheit, wir schätzen Vielfalt. Darum begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von allen Mitgliedern der Gesellschaft und arbeiten kontinuierlich an deren Gleichstellung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Auf ein Gespräch mit Ihnen über fachliche Details freut sich Frau Dr. Antje Müller (antje.mueller@uksh.de). Gerne können Sie auch telefonisch mit unserem Sekretariat Kontakt aufnehmen (Tel.: 0451 500-45201). Bei Fragen zur Bewerbung oder unserem Bewerbungsprozess wenden Sie sich gern an Frau Anna Wolbert (Tel.: 0451 500-11195).

Weitere Informationen über das UKSH und zur Klinik für Rheumatologie und klinische Immunologie erhalten Sie auch unter www.uksh.de/Karriere sowie www.uksh.de/Rheumatologie_Luebeck

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung bis zum 14.07.2019, bitte über unser Onlineformular (Ausschreibungsnummer 20190364):
www.uksh.de/Bewerbung.html?nr=20190364

Logos www.uksh.de/Karriere/audit+berufundfamilie.html www.uksh.de/UEVA/IQM.html http://www.uniklinika.de/ www.facebook.com/uksh.de