Die Polizei Berlin ist eine bedeutende, vielseitige und sichere Arbeitgeberin mit ca. 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Neben unseren etwa 20.000 Polizeivollzugsbeamtinnen und Polizeivollzugsbeamten sowie Anwärterinnen und Anwärtern sorgen täglich rund 5.000 Kolleginnen und Kollegen aus den verschiedensten Berufs- und Fachrichtungen dafür, die Sicherheit Berlins zu gewährleisten und die vielfältigen Aufgaben als Hauptstadtpolizei professionell zu erfüllen. Helfen Sie Berlin sicher zu machen und werden Teil des Teams.

 

Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit
stehen im Fokus Ihrer Arbeitseinstellung? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

 

Der Polizeipräsident in Berlin – Landeskriminalamt – Kriminaltechnisches Institut – LKA KTI 42 – sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet eine/einen

Sachverständige / Sachverständigen forensische DNA-Analytik (w/m/d)

Kennziffer: 2-092-19

Entgeltgruppe: EG 14 Fgr. 3 (I A) TV-L
Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden (Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich)

Einsatzort: Tempelhofer Damm 12, 12101 Berlin

Ihr Arbeitsgebiet umfasst...

  • die teamorientierte Bearbeitung kriminaltechnischer Untersuchungsaufträge mit unterschiedlichsten biologischen Spuren (Charakterisierung von komplexen Spurenbildern), insbesondere deren serologische / DNA-analytische Begutachtung
  • die fachlich eigenverantwortliche Erstellung forensischer DNA-Gutachten – unter Berücksichtigung des aktuellen Standes der Wissenschaft – und deren Vertretung von Gericht inklusive biostatistischer Bewertung von Ergebnissen
  • die fachliche Anleitung technischer Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter
  • die aufgabenbezogene Methodenentwicklung und -etablierung sowie
  • die fachbezogene Weiterbildung polizeilicher Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter

Sie verfügen über...

  • ein erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches, medizinisches oder bioinformatisches Hochschulstudium mit Promotion und erkennbarem Schwerpunkt im Bereich der Molekularbiologie, Genetik, molekularen Medizin oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Berufserfahrung in der DNA-Analytik (gängige DNA-Extraktionsmethoden, quantitative und qualitative PCR, Kapillarelektrophorese etc.)
  • Berufserfahrung auf dem Gebiet statistischer Interpretation von Analyseergebnissen
  • Erfahrungen im Bereich des Qualitätsmanagements
  • Kenntnisse im Bereich der Prozessautomatisierung (Robotics, LIMS etc.)
  • verhandlungssichere Kenntnisse der deutschen und sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • sicheres Auftreten, sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • hohes Verantwortungsbewusstsein auf Grund der Bedeutung des Aufgabengebiets in Ermittlungs- und Strafverfahren, insbesondere beim Umgang mit unwieder­bringlichen Beweismitteln in Hinblick auf das Gewicht des Sachbeweises im Prozess
  • Belastbarkeit im Hinblick auf den Umgang mit giftigen, teilweise ekelerregenden Stoffen und infektiösem Material
  • psychische Belastbarkeit bei gleichzeitiger, fokussierter Bearbeitung verschiedener komplexer Verfahren auch unter hohem Termindruck

Von Vorteil sind:

  • Erfahrungen im forensischen Bereich
  • Erfahrungen in der Bewertung populationsgenetischer Daten 
  • Kenntnisse auf dem Gebiet des Next Generation Sequencing
  • Kenntnisse im Aufbau und Umgang mit Datenbanken (insbesondere SQL)
  • Grundkenntnisse auf den Gebieten der Kriminal­wissenschaft und -technik

Wir bieten...

  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchs­volle Tätigkeit, mit der Sie einen wichtigen Beitrag zur Funktionsfähigkeit der Polizei Berlin leisten.
  • einen Arbeitsvertrag in Vollzeit (Teilzeitbeschäftigung ist möglich), 30 Urlaubstage im Jahr, eine betriebliche Altersvorsorge bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Ländersowie Unterstützung bei der Einarbeitung. 
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen.
  • als vom Audit berufundfamilie zertifizierte Arbeitgeberin, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten.
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z.B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen.

Hinweise zur Bewerbung:

Wenn die Stellenanzeige Ihr Interesse geweckt hat, bewerben Sie sich online bis zum 27.12.2019.

 

Sollten Sie hierbei Hilfe benötigen, so kontaktieren Sie uns bitte unter der in der Ausschreibung genannten Telefonnummer.

 

Bitte reichen Sie zu Ihrer Bewerbung folgende Bewerbungsunterlagen ein:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Masterabschluss
  • Promotionsurkunde
  • Arbeitszeugnisse
  • sonstige Zeugnisse bzw. Zertifikate
  • ggf. Nachweis über eine eventuell vorliegende Schwerbehinderung

Bei bereits im öffentlichen Dienst tätigen Bewerberinnen und Bewerber benötigen wir eine Einverständniserklärung zur Personal­akteneinsicht mit Anschrift der personalaktenführenden Stelle.
Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind in deutscher Sprache einzureichen. Es können nur Bewerbungen mit vollständig vorliegenden Unterlagen berücksichtigt werden. Bei im Ausland erworbenen Abschlüssen ist ein Nachweis über seine Anerkennung und eine beglaubigte Übersetzung beizufügen.

Allgemeine Hinweise:

Die Polizei Berlin ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, nach Maßgabe des Landes­gleichstellungs­gesetzes und des Frauenförderplans zu erhöhen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. 
Des Weiteren sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, willkommen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Vorstellungskosten (z.B. Anreise zum Vorstellungsgespräch) können nicht erstattet werden.

Ansprechpartner/in für Ihre Fragen:

Frau Schrader, Dir ZS Pers A 233, 030 4664 791233 

Weitere Hinweise für Dienstkräfte des Landes Berlin:

Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist Ihre aktuelle Beurteilung bzw. Leistungsaussage (nicht älter als 1 Jahr) zu berücksichtigen. Bitte kümmern Sie sich daher rechtzeitig um die Erstellung einer dienstlichen Beurteilung bzw. Leistungsaussage.

Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: www.polizei.berlin.de
oder zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal.