Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Doktorand (m/w/d)


für unsere Abteilung "Immunologie".

 

Wir, das Paul-Ehrlich-Institut,
sind eine wissenschaftliche Einrichtung des Bundes, die für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel zuständig ist und im Bereich der Life Sciences Forschung betreibt. Die Vernetzung mit nationalen und internationalen Akteuren macht uns zu einem kompetenten Ansprechpartner für die Öffentlichkeit, Wissenschaft, Medizin, Politik und Wirtschaft.


Die Forschungsgruppe der Abteilung "Immunologie" beschäftigt sich mit Zellbiologie sowie der Infektion des menschlichen Organismus durch intrazelluläre Erreger und untersucht unterschiedliche Evasionsstrategien in humanen Wirtszellmodellen.
Ihre Aufgaben
Ihr Projekt wird sich auf Leishmanien als Infektionserreger und deren Interaktion mit humanen myeloiden Zellen fokussieren. Lebende Parasiten, die über Phagozytose in humane Makrophagen aufgenommen werden, entkommen dem Abbau in phagolysosomalen Kompartimenten. Tote Parasiten hingegen werden in den intrazellulären Kompartimenten zersetzt. Sie untersuchen diese Mechanismen und die Folgen für den Parasiten sowie für das humane Immunsystem.
Unsere Anforderungen
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master) der Biologie oder eines verwandten Studiengangs
  • Erfahrung in den Bereichen Zellkultur und Molekularbiologie
  • Ausgeprägtes Interesse an immunologischer Forschungsarbeit, Zellbiologie und Parasitologie
  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office, Datenbanken und moderner Datenkommunikation
  • Gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit
Unser Angebot
ist ein vielseitiger und anspruchsvoller Arbeitsplatz zentral im Rhein-Main-Gebiet mit guten Anschlüssen an das öffentliche Verkehrsnetz. Als Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes bieten wir die hierfür üblichen Sozialleistungen.

Das Beschäftigungsverhältnis ist zunächst auf 3 Jahre befristet. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Der Dienstposten ist nach E 13 TVöD Bund (50 %) bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Paul-Ehrlich-Institut fördert die Gleichstellung von Menschen sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Hierfür bieten wir u.a. sehr flexible Arbeitszeiten (Teilzeitmodelle, Homeoffice, keine Kernarbeitszeiten), Kindergartenplätze und zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten.

Ihre aussagekräftige Bewerbung übermitteln Sie bitte bis zum01.09.2019 ausschließlich über unser Bewerberportal unter Angabe der JobID390 unter www.pei.de/stellenangebote.

Fragen zum Bewerbungsverfahren richten Sie bitte unter Angabe der JobID 390 anFrauLuz (E-Mail: karriere@pei.de, Telefon: +49 6103/77-1602).

Wir weisen darauf hin, dass das Bundesministerium für Gesundheit im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen kann (Art. 6 Abs. 1 Ziff. C DSGVO i. V. m. § 3 Abs. 1 GGO und Art. 65 GG), um eine interessengerechte und zweckmäßige Personalauswahl sicherzustellen. Ihre Daten werden unmittelbar nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.