Das Deutsche Krebsfor­schungs­zentrum ist das größte biomedi­zinische Forschungs­zentrum Deutschlands. Mit über 3.000 Beschäf­tigten betrei­ben wir ein umfang­reiches wissen­schaftliches Pro­gramm auf dem Gebiet der Krebs­forschung.

Die Abteilung Chronische Entzündung und Krebs sucht zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine

Technische Assistenz (m/w/d)

(Kennziffer 2019-0377)

Die neu eingerichtete DFG-finanzierte Emmy Noether-Forschungsgruppe am Deutschen Krebs­forschungs­zentrum (DKFZ) Heidelberg (Leitung: Dr. Indrabahadur Singh) untersucht fehl­regulierte epigene­tische Mechanismen, die zur Entstehung der nichtalkoholischen Fettleber­erkankung und Leberkrebs beitragen. Ziel des Forschungs­programms ist es, nicht nur die fehlregulierten epigene­tischen Mechanismen aufzuklären, sondern auch neue epigenetische Ziele für die Entwicklung therapeu­tischer Ansätze zu erforschen.

Wir suchen einen begeisterten Mitarbeiter (m/w/d), der sich für die Grund­lagen­forschung in der Leberkrebsepigenetik interessiert und der seine praktischen Fähigkeiten in unserem internationalen Team einbringen möchte.

Ihre Aufgaben:

Der Verantwortungsbereich umfasst die Planung, Durch­führung und Auswer­tung von Experimenten mit humanen Tumor­zellen sowie Zellen und Geweben von Mäusen in direkter Zusammen­arbeit mit dem Wissenschaftler.

Die experimentellen Techniken umfassen insbesondere:

  • Präparation und Analyse von DNA, RNA und Proteinen (PCR, qPCR, Western Blot)
  • Klonierung und Sequenzierung von Plasmiden
  • Zellkulturarbeit in S1 und S2 (Kultur von Zelllinien, Isolierung von Primär­zellen aus Maus- und Human­geweben, Transfektion von Zellen)
  • Durchführung von Gen­manipulations­experimenten (CRISPR / Cas9, RNA-Interferenz)
  • Verarbeitung von Geweben und Histologie
  • Allgemeine Labororganisation
  • Durchführung tierexperimenteller Methoden (Felasa B)

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als BTA, MTA oder Biologielaborant; mindestens 2 Jahre Berufserfahrung sind wünschenswert
  • Erfahrung in zellbiologischen Arbeiten (Kultivierung von Zelllinien und Standard Zellkultur­techniken).
  • Einschlägige praktische Erfahrungen in molekular­biologischen Techniken (Isolierung von Nukleinsäuren (RNA, DNA), Klonierungen, cDNA Synthese, WB, qRT-PCR)
  • Organisation, Planung und Auswertung der Experimente in Zusammen­arbeit mit dem Wissenschaftler
  • Ein akkreditierter Kurs für den Umgang mit Tieren ist von großem Vorteil, jedoch keine Voraussetzung (Felasa B)
  • Verantwortungsbewusster Arbeits­stil, Organisations­geschick und Team­fähigkeit werden vorausgesetzt
  • Kenntnisse gängiger EDV-Anwendungen und Dokumentation nach Good Scientific Practice erwünscht
  • Kenntnisse in MS Office sind erforderlich (Word, Excel und Power Point)
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Sind Sie selbstorganisiert, proaktiv und kommunikativ? Wollen Sie mehr als nur Routine­arbeiten erledigen? Möchten Sie die Heraus­forderung in einer englisch­sprachigen Gruppe annehmen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Chancen­gleichheit ist Bestand­teil unserer Personal­politik. Bewer­bungen von Schwer­be­hin­der­ten sind uns will­kommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kenn­ziffer vor­zugswei­se über unser Online-Bewerber-Tool (www.dkfz.de).

Wir bitten um Verständ­nis dafür, dass wir per Post zuge­sandte Unter­lagen (Deut­sches Krebs­forschungs­zentrum, Personal­abteilung, Im Neuen­heimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurück­senden und Bewer­bun­gen per E-Mail nicht ange­nom­men werden können.

Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) http://www.dkfz.de https://files.relaxx.center/kcenter-google-postings/kc-3481/logo_google.png
2019-12-19T23:00:00Z FULL_TIME
EUR
YEAR null
2019-11-29
Heidelberg 69120 Im Neuenheimer Feld 280
49.414414 8.672960699999999