Das Deutsche Krebsforschungs­zentrum ist das größte biomedi­zinische Forschungs­zentrum Deutschlands. Mit über 3.000 Beschäf­tigten betrei­ben wir ein umfang­reiches wissen­schaft­liches Programm auf dem Gebiet der Krebs­forschung.

Gemeinsam mit dem Universitäts­klinikum Heidelberg, der Medizi­nischen Fakultät Heidel­berg und der Deutschen Krebs­hilfe ist das DKFZ Gründer und Träger des Nationalen Centrums für Tumorer­krankungen (NCT) Heidel­berg. Das NCT mit den Standorten Heidel­berg und Dresden ist das führende onko­logische Zentrum in Deutsch­land und soll zu einem inter­nationalen Spitzen­zentrum der patienten­nahen, indivi­dualisierten Krebs­medizin ausgebaut werden.

Das Deutsche Krebsforschungs­zentrum sucht zum nächstmöglichen Zeit­punkt für das Nationale Centrum für Tumor­erkrankungen (NCT) Heidelberg einen

Technischen Assistenten (m/w/d)

(Kennziffer 2019-0301)

Die Abteilung Translationale Medizinische Onkologie am Deutschen Krebs­forschungszentrum und am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg (Leiter: Prof. Stefan Fröhling) beschäftigt sich mit der Erforschung der molekularen Mechanismen, die der Entstehung von Leukämien und soliden Tumoren zugrunde liegen mit dem Ziel, neue Ansätze zur zielgerichteten Krebs­behandlung zu entwickeln.

Für die Arbeitsgruppe „Translationale Krebsepigenomik“ (Leiter: PD Dr. Daniel Lipka) suchen wir einen begeisterungsfähigen technischen Assistenten mit Interesse an kliniknaher Grundlagenforschung und Freude an Teamarbeit.

Ihre Aufgaben:

Der erfolgreiche Bewerber wird in einem internationalen Team gemeinsam mit technischen Mitarbeitern, Postdoktoranden und Ph.D.-Studenten an spezi­fi­schen Forschungsprojekten arbeiten. Der Aufgabenbereich umfasst die Unter­stützung bei der Durchführung, Dokumentation und Auswertung von Experi­menten mit Mäusen sowie die Analyse bzw. Sortierung des gewonnenen Zell­materials mittels Durchflusszytometrie / FACS-Sortierung. Darüber hinaus wird der erfolgreiche Bewerber Experimente mit Leukämie- und Tumor-Zelllinien etablieren, planen, durchführen und auswerten. Die experimentellen Techniken, die zur Anwendung kommen, umfassen insbesondere:

  • Mausarbeiten (z. B. Knochenmarktransplantation, intravenöse und sub­ku­ta­ne Injektionen, Obduktion, Herstellung von Zellpräparationen, Geno­typi­sie­rung)
  • Durchflusszytometrie und FACS-Sortierung
  • Arbeiten mit genomischer DNA, RNA und Plasmiden (Präparation, Klonie­rung, Sequenzierung, Mutagenese, PCR)
  • Herstellung und Qualitätskontrolle von Next-Generation-Sequencing-Libraries aus geringen Ausgangsmaterialmengen bis hin zu Einzelzellen
  • Zellkulturarbeiten im S1- und S2-Bereich (Kultur von Zelllinien, Produktion von Lentiviren, Transduktion von primären Zellen und Zelllinien, unter­schied­liche Assays zur Charakterisierung von Tumorzelllinien)
  • Protein-Biochemie (Western Blotting, Immunpräzipitation)
  • CRISPR / Cas9 und RNA-Interferenz
  • Allgemeine Laborarbeiten (z. B. Ansetzen von Lösungen, Bestellungen)

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Technischer Assistent (MTA / BTA) oder Biologielaborant
  • Erfahrung in den oben genannten Methoden
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Hohes Maß an Motivation, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Eigen­verant­wort­lichkeit

Chancen­gleichheit ist Bestand­teil unserer Personal­politik. Bewer­bungen von Schwer­be­hin­der­ten sind uns will­kommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kenn­ziffer vor­zugswei­se über unser Online-Bewerber-Tool (www.dkfz.de).

Wir bitten um Verständ­nis dafür, dass wir per Post zuge­sandte Unter­lagen (Deut­sches Krebs­forschungs­zentrum, Personal­abteilung, Im Neuen­heimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurück­senden und Bewer­bungen per E-Mail nicht ange­nommen werden können.

Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) http://www.dkfz.de https://files.relaxx.center/kcenter-google-postings/kc-3481/logo_google.png
2019-09-18T22:00:00Z FULL_TIME
EUR
YEAR null
2019-08-29
Heidelberg 69120 Im Neuenheimer Feld 280
49.414414 8.672960699999999