Das Deutsche Krebs­forschungs­zentrum ist die größte bio­medizinische Forschungs­einrichtung Deutsch­lands. Mit rund 3.000 Mitarbeiter­innen und Mitarbeitern betreiben wir ein umfangreiches wissen­schaft­liches Programm auf dem Gebiet der Krebs­forschung.

Gemeinsam mit dem Universitäts­klinikum Heidelberg, der Medizi­nischen Fakultät Heidel­berg und der Deutschen Krebs­hilfe ist das DKFZ Gründer und Träger des Nationalen Centrums für Tumorer­krankungen (NCT) Heidel­berg. Das NCT mit den Standorten Heidel­berg und Dresden ist das führende onko­logische Zentrum in Deutsch­land und soll zu einem inter­nationalen Spitzen­zentrum der patienten­nahen, indivi­dualisierten Krebs­medizin ausgebaut werden.

Das Deutsche Krebs­forschungs­zentrum sucht zum nächst­möglichen Zeit­punkt für den Partner­standort Heidelberg des Nationalen Centrums für Tumorer­krankungen eine/n

MTA / BTA / Biologielaboranten/in
im Probenaufarbeitungslabor des NCT

(Kennziffer 2018-0303)

Ihre Aufgaben:

Zu Ihren Aufgaben gehören die Probenannahme, -kontrolle und -vorbereitung, ein breites molekularbiologisches Methodenfeld zur Extraktion von DNA, RNA und Proteinen aus unterschiedlichen humanen Ausgangsmaterialien (u. a. Gewebe, Blut, Speichel) sowie die technische Validierung der Analysen. Der Umgang mit SOPs, eine fachgerechte Dokumentation sowie die Organisation, das Management und der Aufbau von Bioprobensammlungen aus Patienten­proben, die für die Hochdurchsatz-Sequenzierverfahren genutzt werden sollen, runden Ihre Aufgaben ab.
 

Ihr Profil:

Wir bieten die Möglichkeit zur Mitarbeit in einem engagierten Team von technischem Personal, Wissenschaftlern und Ärzten und suchen eine/n Mitarbeiter/in mit abgeschlossener Ausbildung als MTA / BTA oder einer vergleichbaren Qualifikation. Sie bringen sehr gute theoretische und praktische Kenntnisse in molekularbiologischen Methoden (z. B. DNA- / RNA-Isolierung und Qualitätskontrolle) mit und sind mit dem Umgang von primärem Patienten­material vertraut. Idealerweise haben Sie bereits Erfahrung mit regulatorischen Anforderungen (GLP, GMP) in der akademischen Forschung oder Industrie gesammelt. Kenntnisse in MS-Office-Anwendungen und gute Englisch­kenntnisse sind wünschenswert. Sie sind zeitlich flexibel, arbeiten selbst­ständig, sind sehr gut organisiert und haben Interesse an der Routine­analytik. Sie sind hilfsbereit und arbeiten gern mit anderen Menschen zusammen.
 

Chancen­gleichheit ist Bestand­teil unserer Personal­politik. Bewer­bungen von Schwer­be­hin­der­ten sind uns will­kommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kenn­ziffer vor­zugswei­se über unser Online-Bewerber-Tool (www.dkfz.de).

Wir bitten um Verständ­nis dafür, dass wir per Post zuge­sandte Unter­lagen (Deut­sches Krebs­forschungs­zentrum, Personal­abteilung, Im Neuen­heimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurück­senden und Bewer­bungen per E-Mail nicht ange­nommen werden können.