Info

Das Kalenderblatt des Monats Dezember

Der Laborheilige des Monats ist der Heilige Ludwig, Schutzpatron der Antragsteller und Gentechnologen. Hilft bei eingereichten DFG-Anträgen. Symboltier: Das Schnupfenvirus

(01.12.2004) Zuerst wollte Ludwig Musiker werden. Doch dann entschied er sich für Chemie und arbeitete an Vitamin B. Nachdem er zu dessen Totalsynthese beigetragen hatte, wechselte er zur Genetik. Auch dort erzielte er Durchbrüche; so verdanken wir ihm die Namen der sieben Zwerge. Doch sein tiefstes geistiges Bedürfnis konnten diese Erfolge nicht befriedigen. Dies Bedürfnis hatte sich schon in der Jugend gezeigt, denn wenn ich sagte, Ludwig wollte Musiker werden, so ist das nicht ganz richtig: Eigentlich wollte er Dirigent werden. Diese Sehnsucht nach Dirigieren, Leiten, den Ton angeben brach im reifen Mannesalter in einem Erweckungserlebnis durch. Er entdeckte seine eigentlichen Begabungen: "Präsident werden" und "Mitglied sein". Hier konnte er seine Kenntnisse von Vitamin B nutzen und wurde sichtbar von Gott gesegnet. Zahlreich die Präsidentschaften, zahlreicher noch die Vizepräsidentschaften, zahllos die Mitgliedschaften, am zahlreichsten aber seine Feinde. "Gefährlicher Drahtzieher" nennen sie ihn oder "Fach-Egoist" und am liebsten würden sie ihm einen Märtyrertod am wohlgeheizten Drehspieß bereiten. Doch Ludwig ist ein streitbarer Heiliger. Er verdammt seine Feinde als "Tomatenseelsorger". In ruhigen Nächten aber versenkt sich Ludwig andächtig in Fragen, die die Welt bewegen. Seine Einsichten dazu predigt er mit großem Ernst auf weltweiten Missionsreisen.

Seine Anhänger widmen ihm dickleibige Bittprosa, die sie "Anträge" nennen. In Hallen unweit des Kölner Domes schwenken Priester der Bruderschaft vom heiligen Ludwig Weihrauch darüber und sagen daraus wahr. Er selbst lebt bescheiden in einer Einsiedelei südlich von München.



Dem Forscher zum Geleit

Dezember ist's, der Weihnachtsmann

kam mit seinen Gaben an

mich hat der Gute nicht vergessen

hat gesorgt für Schuh und Essen

hat hoch und heilig mir versprochen

Vertragsverläng'rung: vier Wochen.



Der Karrieretip

Intensive Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum.

(Unbekannt)



Forschers Trost

Nicht alles was ein Loch hat ist kaputt.

(Guido Hiltner)



Unser Menüvorschlag:

Saurer Forschercocktail

Der Antrag wurde abgelehnt? Das Protein lässt sich nicht in Lösung bringen? Der Klon nicht isolieren? Macht nichts! Entspannen Sie sich, mixen Sie sich einen anregenden Cocktail. Hinterher geht's besser und wenn nicht, ist es Ihnen wenigstens egal. Also: 50 ml 96% p.a. Ethanol in einen 250 ml Erlenmeyer geben. Dazu 1ml Essigsäureaäthylester p.a., 50 ml H20 und 5 ml 5% Essigsäure (in Millipore-Wasser) geben. 200 mg Ascorbinsäure einrühren. Damit das Ganze eine ansprechende Farbe (rot) bekommt empfehlen wir die Zugabe des entsprechenden Anthocyans (Flavyliumkation, gibt's bei Sigma). Besonders durchschlagend wirkt der Cocktail, wenn Sie 0,5 ml Äthyläther zugeben.



Letzte Änderungen: 01.12.2004
Diese Website benutzt Cookies. Wenn SIe unsere Website benutzen, stimmen SIe damit unserer Nutzung von Cookies zu. Zur ausführlichen Datenschutzinformation