Advertisement
Info

Wer hat´s geerdet?

(18. Mai 2014) Ein Hinweis auf der Rückseite eines Laborgeräts animiert zu Turnübungen. Ein neues Erlebnis unserer (anderen) TA.
editorial_bild

(18. Mai 2014) Sind Sie jemals in Versuchung geraten, Ihren Vortexer bei Benutzung über den Kopf zu heben?

Ich auch nicht.

Bis ich unlängst während einer Inkubationspause den Blick schweifen ließ und dabei auf der Rückseite des Vortexers einer Kollegin folgenden Aufkleber entdeckte:

„Earth required“

Ich übersetzte den Hinweis spontan mit „Die Erde wird gebraucht“ und entdeckte ungeahnte Parallelen zwischen mir und dem Vortexer, brauche ich die Erde doch genauso. Tun wir das nicht alle? Oder bezog sich der Hersteller auf die unverantwortliche Ausbeutung planetarer Ressourcen durch den Menschen im Allgemeinen?

Da solch philosophökologischen Ergüsse für gewöhnlich nicht auf Laborgeräten geschrieben stehen, startete ich einen weiteren Übersetzungsversuch. Mit vorgeschaltetem Logikprogramm ergab sich: „Bodenkontakt erforderlich“

AHA!

Auf die Idee, den Vortexer bei Einsatz über den Kopf zu heben, bin ich eigenartiger Weise in zehn Jahren Laborarbeit noch nicht gekommen. Ein klarer Fall für die Katagorie:

„Wär-mir-nie-in-den-Sinn-gekommen-wenn-man-es-mir-nicht-verboten-hätte“.

Nun ist es ja leider so, dass manche Verbote die Menschen verleiten, eben jene Dinge zu tun, von welchen sie eigentlich abhalten sollten. Ich jedenfalls griff nach einem Eppi und startete einen Selbstversuch.

Die Umsetzung scheiterte schon im Ansatz an meinen begrenzten anatomischen Möglichkeiten. Um das sperrige, laut Katalog vier Kilo schwere Ding zu lupfen, brauchte ich beide Arme. Danach blieb keiner mehr für die Probe übrig. Ging also nicht.Wozu dann dieser Aufkleber?

Dreiarmige Forscher dürften doch eher die Ausnahme sein und stellen folglich eine vernachlässigbare Größe dar.

Dieses Rätsel wollte ich lösen. Kaum standen meine Eppis in der Zentrifuge, observierte ich die restlichen Vortexer im Labor, die entweder in der Schweiz oder den USA hergestellt worden waren. Tatsächlich entdeckte ich den „Earth required“-Aufkleber auf zwei weiteren, die übrigen drei blieben den Hinweis schuldig.

Gesetzt den Fall, die Aufkleber wurden nicht im Lauf der Zeit entfernt, sprang eine Auffälligkeit sofort ins Auge. Lediglich die in den USA hergestellten Geräte raten von ihrem Lufteinsatz ab, auf den Schweizer Geräten steht nichts dergleichen. Das Phänomen der über dem Kopf vortexenden Forscher scheint also eine länderspezifische Angelegenheit zu sein. Mit diesem Zusammenhang erschloss sich mir auch der Existenzgrund des Aufklebers.

Die amerikanische Firma beugt damit Schadenersatzklagen versehrter Forschungsveteranen vor, die auf dem Weg zu Wissen und Weisheit lange Jahre heroisch ohne Bodenkontakt gevortext haben und nun von Rückenschmerzen und ähnlichen körperlichen Gebrechen heimgesucht werden. Solche Berichte liest man ja öfter vom anderen Ufer des großen Teiches.

In der Eidgenossenschaft hingegen dürfen die Forscher ihre Vortexposition noch frei wählen. Möglicherweise sind die dreiarmigen Forscher dort rarer gesät oder einfach bodenständiger.

 

Maike Ruprecht


Anmerkung der Redaktion:
Es könnte natürlich sein, dass „Earth Required“ ein Hinweis darauf ist, dass das fragliche Gerät nur an einer „geerdeten“, also mit Schutzleiter versehenen, Steckdose angeschlossen werden darf. Das sollte man im Zweifelsfall natürlich beachten.

 

 



Letzte Änderungen: 15.07.2014

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie unsere Website benutzen, stimmen Sie damit unserer Nutzung von Cookies zu. Zur ausführlichen Datenschutzinformation