Info

Helicopter pylori ...

(24.06.2022) ... und andere schöne „Verschreiber“ in Originalartikeln:
editorial_bild

>> Unser klarer Favorit steckt in den „Keywords“ des Artikels „Organosulfur compounds from alliaceae in the prevention of human pathologies“ (Biomed. and Pharmacother. 58:183-193). Das dritte Schlagwort in der Liste lautet: „Helicopter pylori“. Dass die Autoren kein Fluggerät meinten, sondern ein pathogenes Bakterium, dürfte klar sein.

>> In dem Paper Breast Cancer 6: 137-150 lohnt sich vor allem ein Blick in die Referenzliste. Unter Nummer 29 zitieren die Autoren folgendermaßen: […] „Expression of the circadian cock genes Per1 and Per2 in sporadic and familial breast tumors.“ Das zitierte Paper selbst (Neoplasia 9: 797-800) hat es im Titel glücklicherweise richtig – und schreibt nichts über Hähne oder gar Anrüchigeres, sondern vielmehr über die „clock genes Per1 and Per2″.

Info

>> „The studied forests were chosen based on dominant tree species (Anus sylvestris, Fagus sylvatica, Quercus robur and Populus spp.)“ Dieser Satz steht im Abstract des Artikels Soil Biol. & Biochem. 42: 220-233 – und natürlich meinten die Autoren keine Darmausgänge, sondern die gute alte Waldkiefer Pinus sylvestris. Dies machten sie in ihrem Paper auch richtig, im entsprechenden Web-of-Science-Eintrag mutierte jedoch „Pinus“ zum „Anus“. Ein "Dreher", wie er der Datenbank aufgrund irgendeines Fehlers ihrer Software-Routine wohl auch bei anderen Wörtern immer wieder mal passiert.

>> „Purification and characterization of three thermostable endochitinases of a noble Bacillus strain, MH-1, isolated from chitin-containing compost.“ Dies ist sogar der Titel des Papers Appl. Environ. Microbiol. 64: 3397-402. Natürlich meinten die Autoren „novel“ – und offenbar hat’s kein Reviewer oder Editor gemerkt.

>> Letzteres gilt auch für den Titel „Spinal anesthesia with low-dose bupivacaine-fentanyl combination: a good alternative for day case transurethral resection of prostrate surgery in geriatric patients“ (Rev. Bras. Anestesiol. 62: 753-61). Hoffentlich haben die Autoren tatsächlich an der Prostata operiert – geschrieben haben sie es jedenfalls nicht (to prostrate = sich niederwerfen).

>> Und dann gibt es hier noch die folgende schöne Überschrift: „Multi-format receiver for non-return-to-zero binary-phase-shift-keyed and non-return-to-zero amplitude-shit-keyed signals“. Auch ohne spezielle Hervorhebung klar, oder?

Soweit für jetzt. Wenn jemand noch mehr oder gar noch bessere Beispiele hat, unter redaktion@laborjournal.de nehmen wir sie gerne entgegen.

Ralf Neumann

(Illustr.: Farmacia.bio / LJ)

 

Weitere Artikel zum Thema "Humor in Papern":

 

- Humor ist, wenn man trotzdem …

Humor ist bekanntlich Geschmackssache. Schließlich können die Antennen dafür individuell stark variieren – und manchen fehlen sie gar völlig. Wie aber sieht es damit in Wissenschaft und Forschung aus? …

 

Autoren am Rande des Nervenzusammenbruchs (4)

... Weniger bekannt ist dagegen sicherlich, dass die Zeitschrift Environmental Microbiology am Ende jedes Jahres die witzigsten Zitate aus den Peer Reviews ihrer Gutachter abdruckt. ... 

 

„Not amused“ über Asterix-Studie

Verkehrte Welt. Da zeigen deutsche Forscher mal Humor und wer beschwert sich? Engländer! Dabei sind doch gerade die für diese Art Humor bekannt …

 



Letzte Änderungen: 31.05.2022