Best of Science Cartoons (29)

10. September 2014 von Laborjournal

Wenn ihr Bilder von Euren Zellen braucht, fragt sie doch mal selbst:

(Von Christine Luong)

Wir backen uns eine Zelle…

6. Mai 2013 von Laborjournal

… — und das könnte dabei herauskommen:

(Von Nicole William /deviantArt.)

Best of Science Cartoons (12)

15. April 2013 von Laborjournal

Abschied der Tochterzellen:

(Von Guy & Rodd)

Wege zum Ruhm

13. März 2012 von Laborjournal

In der Serie The Life Scientific interviewt der englische Physiker Jim Al-Khalili für BBC Radio 4 regelmäßig…

… leading scientists about their life and work, finding out what inspires and motivates them and asking what their discoveries might do for mankind.

Ende letzten Jahres war Paul Nurse, Medizin-Nobelpreisträger 2001, dran. Auf die Frage, was seiner Meinung nach der Schlüssel zu seiner erfolgreichen Forscherkarriere gewesen sei, antwortete er, dass er bereits sehr früh die Entscheidung traf, ein „Big Problem“ verfolgen zu wollen — nämlich zu verstehen, wie Zellen sich teilen:

I realised that science was difficult and it often failed and if you were going to carry out a career like that you at least had to tackle a big problem. […] And so I thought it would be a very fundamental problem to understand how cells reproduce themselves and that’s the problem I set myself as a PhD which also didn’t go brilliantly, quite frankly, but it was a very, very strategic decision.

Das „Big Problem“ also als Schlüssel zum Erfolg? Diesen Beitrag weiterlesen »

Flower Power-Organellen

17. Oktober 2011 von Laborjournal

Was man wohl nehmen muss, um Zellen „so schön“ zu sehen?

Via freshPhotons.

Doping erlaubt: Zell-Rennen

9. Juni 2011 von Laborjournal

Franzosen haben ja manchmal echt schräge Ideen. Deshalb drehen sie auch die besseren Filme. Nicht gerade konventionell ist auch der folgende Wettbewerb, zu dem drei französische Zellforscher aufrufen: das „erste internationale Wettrennen lebender Zellen“ (First World Cell Race). In Kooperation mit dem Vorstand der American Society for Cell Biology (ASCB) und mit dem Mikroskophersteller Nikon als Hauptsponsor soll „die schnellste Zelle über eine Distanz von 100 µm“ ermittelt werden.

Alle Zellbiologen, Aktin-Spezialisten, Makrophagen-Züchter und sonstigen Motilitätsforscher, die jetzt hellhörig geworden sind, sollten sehr bald zur Website www.worldcellrace.com migrieren und sich dort vor dem 30. Juni 2011 registrieren. Bei 180 Teilnehmern weltweit werden die Anmeldelisten geschlossen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Subtile Sünden

28. Juli 2010 von Kommentar per Email

Neulich kam per Email eine Art Rätsel in unsere Redaktion. „C. aus K.“, ein — wie er selber sagt — „vergleichsweise unregelmäßiger aber dennoch langjähriger Leser“ schrieb uns:

„[…] Was bisher nicht im Repertoire von LJ erschien, sind die Wissenschaftssünden, die weniger offensichtlich sind, weil sie sich subtil über sehr lange Zeiträume hin entwickeln und ganz dick eingepackt sind in tatsächlich ernstzunehmende, grundehrliche und seriöse Forschungsarbeiten. Man muss schon genau hinsehen, um so manch faulen Kern heraus zu pellen. Um das anzuregen, sende ich hier im Anhang ein kleines Manuskript zu einer weniger vordergründigen Geschichte. Diese tragische Variante von ‚Cantors Dilemma‘ ist im Gegensatz zu Carl Djerassis Roman in fast allen Punkten wahr. […]“

Wenngleich C. aus K. versichert hatte, „was und wer in der Geschichte gemeint [sei], [fände] man schnell heraus“, brauchte unsere Volontärin eine ganze Weile. Mal sehen, wie es den LJ-Blog-Lesern ergeht. Hier also C.’s „Manuskript“:

H.’s Doppel-Dilemma

von C. aus K.

Denkt Euch eine Arbeitgruppe (nennen wir sie AG H. aus L. im vereinigten Königreich) die dazu beitragen möchte, Wirkung und Funktion einer für einen zellulären Botenstoff gehaltenen Substanz aufzuklären. Diesen Beitrag weiterlesen »

Zu spät für Apoptose

23. Juli 2010 von Laborjournal

Zum Wochenende wieder ein Life Science Song. Vorlage diesmal: Der Ohrwurm „Apologize“ von One Republic. Tom McFadden, Instructor in Stanford’s Human Biology Program, machte daraus: „It’s Too Late to Apoptize“:

LJ-Biotechnica-Tagebuch (V): Chemie-Nobelpreis

7. Oktober 2009 von Laborjournal

11:30 Uhr. Chefredakteur N. kommt zurück von einem Gespräch mit LISA. Leider kein charmantes Wesen aus Fleisch und Blut, LISA steht vielmehr für Life Science Austria. Und an deren Stand begegnete N. nur Männern.

"Komm schon! Wer hat ihn denn nun, den Chemie-Nobelpreis?..."

"Komm schon! Wer hat ihn denn nun, den Chemie-Nobelpreis?..."

„Könnten mal schauen, ob der Chemie-Nobelpreis schon raus ist“, raunt N. Kollegen H. über die Schulter zu, der gerade am Rechner sitzt. Der tippt www.nobelprize.org in den Browser — und nichts passiert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Das Innenleben der Zelle…

1. Oktober 2009 von Laborjournal

…, als 3D-Animation von XVIVO für das Department of Molecular and Cellular Biology der Harvard University produziert. Zwar schon drei Jahre alt, aber immer wieder nett:

Dazu fünf Preisfragen. Wer erkennt: (1) die Lipid Rafts, (2) Spektrin Hexamere, (3) das Protein Severin, (4) die Integrine und (5) den wandernden Leukozyten?

Die Auflösung gibt’s in der Langfassung mit Erzähler (statt Musik, wie oben). Sehr empfehlenswert!

Information 1


Information 2


Info

Info

Pipettieren, lagern und zentrifugieren Sie Proben in unserem Spiel "Master of Volumes" so schnell wie möglich. mehr

Info

Info

Bestellen Sie noch heute Ihr kostenfreies Exemplar. mehr

Info

Info

Neuer Mehrfachdispenser von BRAND: Das moderne Touch-Bedienkonzept macht die Arbeit einfach und effizient. mehr