Corona-Krise: Material-Engpässe im Labor

10. Februar 2021 von Laborjournal

In unserem aktuellen Heft berichten Vertreter der Laborausrüster-Industrie wie ihre Firmen die besonders starke Nachfrage in der Corona-Krise gemeistert haben beziehungsweise immer noch meistern. Unter anderem äußern sie mehrfach, dass in dieser Zeit gewisse Laborartikel und Verbrauchsmaterialien durchaus immer wieder knapp wurden. So heißt es darin etwa:

 

Anfang des Jahres sei die Unsicherheit groß gewesen, wie sich die Pandemie auf die Branche auswirken würde, sagt Peter Quick, Geschäftsführer der Promega GmbH in Walldorf und Vorstandssprecher der Fachabteilung Life Science Research (LSR) im Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH). Können die Lieferketten aufrechterhalten werden? Würden die aktuellen Ressourcen reichen?

Bereits Ende März 2020 stieg der Bedarf an PCR-Reagenzien sowie DNA- und RNA-Aufreinigungssystemen. Quick spricht von Hamsterkäufen der Labore. Bis heute gäbe es immer wieder Engpässe bei Verbrauchsmaterialien wie Pipettenspitzen oder Geräten etwa für NextGen Sequencing. Trotzdem habe die Branche, ist Quick sicher, die Krise gemeistert.

 

An anderer Stelle dann:

Einen Run auf Produkte rund um Nukleinsäure-Aufreinigung und -Amplifikation erlebte auch New England Biolabs (NEB) – und damit einhergehend Engpässe bei entsprechenden Rohstoffen. Auf einmal war es schwierig, eigentlich banale Dinge wie Nukleotide in hoher Qualität zu bekommen. „Es gab ja nicht nur eine lokal erhöhte Nachfrage“, sagt Thomas Möllenkamp. „Asien, Amerika, Europa – alle waren betroffen und benötigen auf einmal Masken, Handschuhe oder eben PCR-Reagenzien.“

Diesen Beitrag weiterlesen »

Es gibt zwei Typen von Forschern auf der Welt…

7. Januar 2016 von Laborjournal

xx

…:

(Via themetapicture.com)

(… und offenbar müssen beide nicht steril arbeiten…)

xxxx

Tja — und dann gibt es noch diejenigen, die ganz offensichtlich an langweiligen Projekten arbeiten:

(Via @LaboratoryEQAS) 

xxxx

Steckst Du noch oder forschst Du schon?

27. September 2013 von Kommentar per Email

(Zu den lästigsten Dingen des Labor-Handwerks gehört das Pipettenspitzenstecken für den Autoklaven. Stephan Binder schrieb uns nun unten folgende Mail, um Werbung für eine „Kampagne“ zu machen, die demnächst möglichst Vielen die Pipettenspitzen bereits fertig gesteckt auf die Bench kommen lassen soll.)

Sehr geehrte Laborjournal-Redaktion,

ich wende mich mit folgendem Anliegen an Sie. Während meiner gesamten Ausbildungszeit zum promovierten Biologen habe ich viel Spaß gehabt, aber eines stets nicht gerne gemacht: Selber Spitzen stecken!

Ich möchte daher jetzt eine Kampagne initiieren, die genau dieses Problem aufgreift. Und zwar möchte ich einen Großeinkauf von vorgesteckten Pipettenspitzen für viele Institute organisieren. Jeder Teilnehmer erhält somit hohe Rabatte, so dass sich im Prinzip jede Uni gesteckte Spitzen leisten kann.

Es gäbe auf diese Weise also keinen Grund mehr, Pipettenspitzen selber zu stecken.

Um zunächst in Erfahrung zu bringen, an welchen Spitzen die meisten Institute Interesse haben könnten, habe ich eine kurze Umfrage erstellt (siehe unten).

Ich hoffe Ihnen gefällt meine Idee und frage mich, ob Sie mich unterstützen können.

Viele Grüße und herzlichen Dank für Ihre Bemühungen,

Stephan Binder

——————————————————–

Gemeinsam nicht mehr Spitzen stecken!

Das Ziel der Spitzenkampagne ist, bereits gesteckte Pipettenspitzen für jedes Labor erschwinglich zu machen.

Bitte nehmt an unserer sehr kurzen Umfrage teil (nur vier Fragen!) und helft mit, gemeinsam nicht mehr Spitzen stecken zu müssen.

Als Dankeschön verlosen wir zwei Amazon.de Gutscheine im Wert von jeweils 15 €. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

www.spitzenkampagne.de

(Foto: © anyaivanova – Fotolia.com)
Info
Info
Info

Info

Info

Optimiert in Form & Funktion. epT.I.P.S. ® Box 2.0! mehr

Info

Info

Schnell zur gewünschten Funktion wischen u. das Notwendige immer im Blick: die Touchscreen-Bedienung bietet viele Vorteile. mehr

Info

Info

Info

Auf der Suche nach interessanten Tipps und Tricks für den Laboralltag? Expertenwissen nur einen Klick entfernt! mehr

Info