Don’t Stop Pipetting…

25. Februar 2014 von Laborjournal

… Lab-Video-Parodie auf „Don’t Stop Believing“ von Glee:

Lyrics:

Just some young postdocs
Trying to make it to the top
One took the midnight tram
Going back to lab

For the past twelve months
Paper’s been stuck in review
Ten new experiments
From damn reviewer two…

Den Rest des Texts gibt’s auf der YouTube-Seite des Videos („Mehr anzeigen“ klicken).

Spaghetti Western Blot…

17. August 2012 von Laborjournal

… Für eine Handvoll Banden:

Von Indiani Cicorioni.

Daumenprobleme?

3. Juli 2012 von Laborjournal

In den letzten Tagen gingen in der Redaktion vermehrt Meldungen von Pipettenherstellern ein, in denen sie insbesondere und umfassend die vermeintlich überlegene Ergonomie ihrer neuen Produkte herausstrichen. Uns erinnerte dies natürlich sofort an das launige „Inkubiert“ aus Laborjournal 11/2010, welches wir aus diesem Anlass hiermit „wiederbeleben“:

„Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, welche Schwerarbeit Ihr Daumen während eines mehrstündigen Pipettier-Marathons leistet?“ Schicksalsträchtig mahnend springt einem diese bedrohlich klingende Frage vom Kopf des Firmenprospekts direkt ins Gewissen — Abteilung „Selbstprüfung“.

„Äh, nein — nicht wirklich“, muss sich der in nahezu einem Jahrzehnt Laborarbeit gestählte Postdok eingestehen. „Schwerarbeit verrichte ich eher auf dem Mountainbike, dem Snowboard oder dem Fußballplatz“, denkt er vielmehr. „Ach ja, und natürlich beim Holz machen für den Kachelofen, Garten umgraben, Getränkekisten schleppen,… Aber hier im Labor? Diesen Beitrag weiterlesen »

Pipettieren geht vorwärts UND rückwärts!

21. September 2010 von Kommentar per Email

In Laborjournal 9/2010 berichtete Harald Zähringer unter „Ich kenne da einen Trick…“, dass man mit den üblichen „Zwei-Druckpunkt“-Pipetten sowohl vorwärts als auch rückwärts pipettieren kann. Hierzu erreichte uns folgende Mail:

Ihr Artikel zum Thema Pipettieren ist doch wohl nicht ernst gemeint, oder? Es ist vollkommen klar, dass es nur eine richtige Pipettiermethode gibt und dass das nur „erster Druckpunkt — Flüssigkeit aufnehmen — abgeben durch Drücken bis zum zweiten Druckpunkt“ sein kann. Wer gleich bis zum zweiten Druckpunkt geht, muss zwangsweise mehr Flüssigkeit aufnehmen. Wenn Ihr Artikel von Laboranfängern gelesen wird, könnte der Eindruck entstehen, dass es dem Einzelnen freigestellt wird. Vielleicht könnten Sie in der nächsten Ausgabe noch mal darauf hinweisen, dass dieser Artikel so nicht ernst gemeint war? Dass diese Studie aus den USA kommt, wundert auch nicht — schließlich ist die Ausbildung von dort Laborpersonal teilweise auf 10 abendliche Kurseinheiten begrenzt…

Diesen Beitrag weiterlesen »

Information 1


Information 2


Info

Info

Mit dem HandyStep® Touch bringt BRAND® den Touchscreen auch für handgehaltene Geräte ins Labor. mehr

Info

Info

Wenn Sie Ihre Zentrifuge richtig und mit Sorgfalt behandeln, werden Sie sie lange Zeit genießen können. mehr

Info
Info

Info

Info

Die WLAN-Funktion der Olympus Kamera ermöglicht ein interaktives Zusammen­arbeiten der Studierenden. mehr