Schweinegrippen-Schweinerei?

2. Dezember 2009 von Laborjournal

schweinegrippeSeit einigen Tagen kursiert ein Text von Polskaweb, einer „polnischen Zeitung in deutscher Sprache“, durch Foren und Blogs. Dessen Kernbehauptung:

Ein Holländer befindet sich im Fadenkreuz von Ermittlern um einen immer wahrscheinlicher erscheindenen Korruptions- und Betrugsskandal von nie dagewesenem Ausmaß. Der Mann heisst Albert Osterhaus und ist Professor für Virologie am Klinikum der Erasmus-Universität in Rotterdam. Er führt eine Gruppe von namhaften Virologen an, welche zuletzt Sars, Vogel- Robben- und Schweinegrippe in Europa salonfähig gemacht haben. Die niederländische Regierung hatte wegen zahlreichen Ungereimheiten in Zusammenhang mit den neuen Grippen einen Untersuchungsausschuss bestellt, der jetzt u.a. herausgefunden hatte, dass sich auf Osterhaus Konten „größere“ Geldeingänge befinden, welche ausgerechnet durch Hersteller von Impfmitteln gegen die Influenza A/H1N1 und A/H5N1 an ihn persönlich überwiesen worden waren. Schweine- und Vogelgrippe könnten also wie schon bereits laut gemunkelt wird, reine Erfindungen eines kriminellen Netzwerkes von Pharma- Produzenten und skrupellosen Wissenschaftlern sein, denn die Osterhaus Truppe sitzt auch in den wichtigsten Gremien der WHO.

Nun ja, Vogel- und Schweinegrippe sind sicher keine „reinen Erfindungen“ — aber gewisse Pandemie-Szenarien inklusive der „passenden“ Gegenmaßnahmen könnte man schon erheblich pushen, wenn man an den richtigen Stellen sitzt. Und das tut Albert Osterhaus zweifelsohne.

Dennoch wirkt die ganze Geschichte natürlich eher wie die Verschwörungstheorie einer — nun ja — etwas komischen Quelle. Wenn da allerdings nicht sechs Wochen vorher ein Artikel in Science erschienen wäre, der zumindest Andeutungen in ähnlicher Richtung machte. Es könnte also durchaus noch etwas nachkommen. Wir sind gespannt…


Schlagworte: , , , ,

6 Gedanken zu „Schweinegrippen-Schweinerei?“

  1. cohen sagt:

    Polen scheint ein Spezialfall zu sein:
    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=798729

    Die haben, glaube ich, auch keinen Pandemieimpfstoff geordert.

  2. Bad Boy Boogie sagt:

    Polen ist tatsächlich ein Spezialfall und allem anschein nach der bevorzugte Brückenkopf für die US-Kreationisten.

    Siehe z.B. die obskure „Liga der Polnischen Familien“ (LPR), bei der bei den Europawahlen 2004 immerhin 15,9 % der polnischen Wähler ihr Kreuz machten und die dadurch der LPR zehn Sitze im Europäischen Parlament verschafften). Die LPR ist „für eine Integration des Kreationismus in die Lehrpläne polnischer Schulen“; der polnische Europa-Abgeordnete Giertych glaubt, dass Dinosaurier und Menschen zeitgleich existiert haben; einer seiner Kollegen, dass die Evolutionstheorie eine Lüge sei.

    Aber in D ist nicht viel besser – mit einer hessischen Kultusministerin namens Karin Wolff, die der biblischen Schöpfungsgeschichte allzugern einen Platz im Biologieunterricht(!!) verschaffen würde. Selbst ihre Kollegin und Parteigenossin Schawan hat sich von derartigen Äußerungen distanziert…

    Best
    BBB

  3. Ralf Neumann sagt:

    Die Luft scheint tatsächlich dünner zu werden für „Dr. Flu“ Albert Osterhaus. Siehe folgendes Editorial in Financial Sense: http://www.financialsense.com/editorials/engdahl/2009/1208.html.

    Gleichzeitig schreibt die Washington Post, dass sich die Schweinegrippe wohl als die „mildeste Pandemie der modernen Medizin“ erweisen wird (http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2009/12/07/AR2009120703162.html).

  4. Ralf Neumann sagt:

    … und auch WorldNetDaily wittert mittlerweile seltsame Verbindungen zwischen Wissenschaftlern, WHO und Big Pharma: http://www.wnd.com/index.php?fa=PAGE.view&pageId=118262

  5. Ralf Neumann sagt:

    … der Berliner Tagesspiegel schreibt heute:

    Schweinerei mit der Grippe

    Gesundheitsgefahr durch gefälschte Pandemien – unter diesem Motto beschäftigt sich der Europarat im Januar mit dem Einfluss der Pharmaindustrie auf die weltweiten Kampagnen gegen die Vogel- und Schweinegrippe.

    Berlin – Vorgesehen sind eine Dringlichkeitsdebatte in der Parlamentarischen Versammlung und ein Untersuchungsausschuss.

    […] In seinem vom Ausschuss einstimmig beschlossenen Antrag kritisiert er die Beeinflussung von Wissenschaftlern und Behörden durch geschäftstüchtige Pharmaunternehmer. Dies habe dazu geführt, dass „unnötigerweise Millionen gesunder Menschen dem Risiko mangelhaft getesteter Impfstoffe ausgesetzt“ worden seien – bei einer Infektionskrankheit, die „erheblich harmloser“ sei als alle Grippewellen der Vorjahre und „nicht einmal ein Zehntel der hierbei üblichen Todesfälle“ verursacht habe.

    Bereits zwei Tage zuvor titelte der Tagesspiegel „Schwein gehabt“ und schreibt im Vorspann:

    Politiker und Behörden haben die Neue Grippe falsch eingeschätzt und geben es bis heute nicht zu – trotzdem ist Nachsicht angesagt.

    Und die WHO gibt vorerst Entwarnung.

  6. BadBoyBoogie sagt:

    Ein wenig „off-the-topic“, aber trotzdem:

    In punkto „Risiko mangelhaft getesteter Impfstoffe“ würde mich mal eins echt interessieren: Woher stammt denn diese dauernd in allen möglichen Medien (jetzt mal zur Abwechslung im „Tagesspiegel“) wiederkehrende Legende, dass das FluA/H1N1-Serum „mangelhaft“ getestet sei?

    Ja, woher?

    Oder anders gefragt: Ist der neue A/H1N1-Impfstoff (Pandemrix und Co.) wirklich „schlechter“ getestet (kürzere Beobachtungszeit; weniger Testpersonen; miesere Auswertung etc.) als z.B. der seit Jahren (Jahrzehnten?) ohne größere Probleme verabreichte Impfstoff gg. die saisonale Grippe?

    Also, ich bitte um seriöse Quellen, liebe Impfkritiker! Oder seid einfach ruhig.

    Best
    BBB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...

Information 1


Information 2


Info

Info

Info

Neuer Mehrfachdispenser von BRAND: Das moderne Touch-Bedienkonzept macht die Arbeit einfach und effizient. mehr

Info

Info

Bestellen Sie noch heute Ihr kostenfreies Exemplar. mehr

Info

Info

Der Eppendorf Online Shop bietet für jedes Labor das passende Produkt, viele Aktionen inklusive. mehr

Info

Info

Gewinnen Sie einen VIAFILL Reagenziendispenser einschließlich einer Dispensierkassette Ihrer Wahl. mehr