Bandenspuren

2. Juli 2014 von Laborjournal

Eine der „beliebtesten“ Methoden der Datenfälschung in Forschungsartikeln ist das mehrfache Kopieren und Einsetzen derselben Gelbanden. Man nimmt eine besonders schöne Bande, kopiert sie — und fügt sie in weiteren Gelpuren dort ein, wo im Original entweder keine oder wenigstens keine besonders eindrucksvollen Banden waren. Um die ganze Betrügerei zu tarnen, werden die kopierten Banden oftmals zuvor in Photoshop noch leicht verzerrt, im Kontrast verändert, vertikal und horizontal gespiegelt oder anders manipuliert.

Womit man den Kopierern jedoch weiterhin auf die Spur kommen kann, sind die spezifischen Gel- oder Scanfehler, die sich in den jeweiligen Banden geradezu diagnostisch widerspiegeln. Die inzwischen weithin berüchtigte Fälschungsjägerin (oder -jäger), die sich hinter dem Pseudonym Clare Francis verbirgt, machte uns beispielsweise kürzlich auf diesen Gelausschnitt aufmerksam (auf das Bild klicken für eine vergrößerte Version):

Sofort fällt auf, dass die Banden 1, 3 , 5 und 7, wie auch die Banden 2, 4 und 6 formgleich sind. Solche nahezu deckungsgleichen Formen können bis zu einer gewissen Grenze natürlich dadurch entstehen, dass ähnliche Proben unter identischen Laufbedingungen im gleichen Gel liefen. Jetzt schauen wir uns aber die Banden 2, 4 und 6 mal genauer an. Vor allem in der vergrößerten Version erkennt man, dass jede einzelne am rechten oberen Rand einen auffälligen weißen Punkt an exakt der gleichen Stelle enthält (es gibt noch mindestens einen weiteren, nicht ganz so auffälligen rechts von der Mitte). Solche „Punkte“ haben nun rein gar nichts mit den physikalischen Laufbedingungen des Gels zu tun, sondern resultieren entweder aus lokalen „Gelfehlern“ (etwa eingeschlossenen Partikeln oder Luftblasen) oder aus wiederum lokalen Störungen im Gelscan. Dass solche streng lokalen Ereignisse zufälligerweise und völlig unabhängig voneinander dreimal ein und denselben „weißen Punkt“ in drei sowieso schon formidentischen Banden verursachen — dafür dürfte die Wahrscheinlichkeit praktisch Null sein.

Clare Francis‘ Urteil ist klar: Diese Abbildung wurde durch multiple Bandenduplikation manipuliert. Und wir finden dafür ehrlich gesagt auch keine andere Erklärung. Vielleicht jemand anders?

(Übrigens geben wir hier bewusst nicht preis, aus welcher Veröffentlichung der gezeigte Gelausschnitt stammt. Wir werden zunächst die Autoren und das betreffende Journal um Stellungnahmen zu den „Befunden“ ersuchen.)

Und auch auf die Gefahr hin, Fälschungswillige weiter zu motivieren: Leider lassen sich mit ein bisschen mehr Photoshop-Arbeit auch die Formähnlichkeit der Banden und solche verräterischen Störungsmuster leicht beseitigen. Traurig, aber wahr. Wer weiß, in wie vielen Publikationen auf diese Weise bereits effektiv „alle Spuren verwischt“ wurden.

Schlagworte: , , , , , , ,

12 Gedanken zu „Bandenspuren“

  1. Please compare figure 1E J Biol Chem 286,17144
    with figure 3D Diabetes 55,2713 (paper under discussion).

    http://i.imgur.com/zgxlMnV.jpg

    For reference: J Biol Chem 286,17144
    https://pubpeer.com/publications/9693256FE2D68119EB6600BAE10DD4

  2. Please compare corrected figure 5D Diabetes 63,3974 with figure 2F Hum Mol Genet 18,2388.

    http://i.imgur.com/l9Qgz2O.jpg

  3. Please compare corrected version Diabetes 77,645, published as Diabetes 63,3974
    with original figure 3D Diabetes 57,645.

    http://i.imgur.com/JK3LoD4.jpg

  4. Please compare bands figure 4D Diabetes 55,2455.

    http://i.imgur.com/NQuDN5E.jpg

  5. Please compare figure 1A Plos One 4:e4394
    with figure 3G diabetes 55,2713.

    http://i.imgur.com/k2t2Kt4.jpg

  6. Please compare figure 1 Xenotransplantation 11,426 (2004)
    with figure 4 Transplantation 73,714 (2002).

    http://imgur.com/4IUd9uo

  7. Figure 5 B Xenotransplantation 11,416.
    lanes 1 and 2, IL-1beta blot (control, 24h), closely resemble a vertically stretched mirror image of band 1 and 2, anti-Fas blot (control, 96h).

    http://i.imgur.com/BwGJjtX.jpg

  8. clare francis sagt:

    A 2015 retraction has been published.

    http://www.jbc.org/content/290/46/27532

  9. Claire Francis sagt:

    Diabetes 55,2713 retracted 13th Jan 2020.
    https://diabetes.diabetesjournals.org/content/early/2020/01/08/db20-rt03a.full-text.pdf

    Statement of Retraction. Kathrin Maedler, Desiree M. Schumann, Nadine Sauter, Helga Ellingsgaard, Domenico
    Bosco, Reto Baertschiger, Yoichiro Iwakura, José Oberholzer, Claes B. Wollheim, Benoit R. Gauthier, and Marc Y.
    Donath. Low Concentration of Interleukin-1b Induces FLICE-Inhibitory Protein–Mediated b-Cell Proliferation in
    Human Pancreatic Islets. Diabetes 2006;55:2713–2722. DOI:10.2337/db05-1430. PMID: 17003335
    American Diabetes Association
    https://doi.org/10.2337/db20-rt03a
    The above-cited article has been retracted by the American Diabetes Association (ADA),
    the publisher of Diabetes. This article was previously the subject of an expression of
    concern in August 2016 (Diabetes 2016;65:2462. DOI: 10.2337/db16-ec08a. PMID:
    27456623). An updated amendment to this article was also published in November
    2018 (Diabetes 2018;67:2479–2480. DOI: 10.2337/db18-ec2018b. PMID: 30213822).
    In September 2018, ADA’s Panel on Ethical Scientific Programs (ESP) contacted the
    University of Zurich, the lead and corresponding authors’ institution at the time the
    research was conducted, to request an institutional investigation into the possible
    duplication of several images presented in this article. The University’s review is ongoing.
    The ESP has since coordinated an independent review of the issues described in the
    amendments. On the basis of its review, the ESP has determined that the following
    instances of image duplication compromise the overall reliability of the study.
    In a 2009 PLOS ONE article (PLoS ONE 2009;4:e4394. DOI: 10.1371/journal.pone
    .0004394), lanes 1 and 2 of the “b-Actin” panel in Fig. 1A appear to be the same as
    lanes 2 and 3 of the “Actin 42 kDa” panel in Fig. 3G of this article. It should be noted
    that a correction to replace Fig. 1A in the PLOS ONE article was published in May
    2015 (PLoS ONE 2015;10:e0117766. DOI: 10.1371/journal.pone.0117766).
    Lane 4 of the PDX1 panel in Fig. 1E of a 2011 article in the Journal of Biological
    Chemistry (J Biol Chem 2011;286:17144–17155. DOI: 10.1074/jbc.M110.210526)
    closely resembles lane 1 of the FLIP 55KDa panel of Fig. 3D of this 2006 Diabetes
    article. In addition, lane 8 of the PDX1 panel of Fig. 1E of the Journal of Biological
    Chemistry article closely resembles lane 5 of the FLIP 55KDa panel in Fig. 3D of this
    Diabetes article. The Journal of Biological Chemistry article was retracted in November 2015 (DOI: 10.1074/jbc.A110.210526).
    Lanes 2, 4, and 6 of the “Actin 42 kDa” panel of Fig. 3D appear to be duplicates.
    Lanes 3–6 of the “Actin 42 kDA” strip of Fig. 3B of this article and lanes 3–6 of the
    “Actin, 96 h” strip in Fig. 3D of Diabetes 55:2455–2462, with horizontal rotation
    and contrast and size adjustments, appear to be duplicates.
    ADA, as the publisher of Diabetes, has chosen to retract this publication upon the
    recommendation of the ESP. Information about ADA’s review policies and procedures
    can be found at diabetesjournals.org/content/journal-policies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...

Info
Info
Info

Info

Info

Produkte und Informationen für schnellere Ergebnisse und Ihren Schutz vor gefährlichem Probenmaterial. mehr

Info

Info

Seal-R-film schützt vor Verdunstung, Verunreinigung und Auslaufen. 300% dehnbar. Jetzt zum Sonderpreis testen! mehr

Info

Info

Info

Grundlagenkurse auf Bachelor- & Master-Niveau. Viele Kurse kombinieren Selbststudium mit Online-Learning. mehr

Info

Info

Info

Info

Info

Biometra TRobot II und qTOWER3 auto - neue Lösungen für die automatisierte PCR und qPCR von Analytik Jena. mehr