ExRNAs fangen gerade erst an

31. Januar 2014 von Laborjournal

ExRNA. Als wir das lasen, dachten wir zunächst an eine RNA, die einmal eine RNA war – und jetzt nicht mehr. Wie bei Ex-Profi oder Ex-Ehefrau.

Dies aber nur kurz, denn nach den nächsten Worten war klar: Es geht hier um eine weitere Klasse von zellulär aktiven RNAs — konkret um solche, die die Zelle in Vesikel verpackt und ausschleust, damit die Körperflüssigkeit sie zu ganz anderen Zellen mitnimmt, die sie wiederum aufnehmen. „Ex“ steht also für „extrazellulär“ (siehe Video).

Dieser Mechanismus kann kein Zufall sein, argwöhnte jetzt unter anderem Francis Collins, der Direktor der US-amerikanischen National Institutes of Health (NIH). Das müsse etwas mit der Kommunikation zwischen Zellen zu tun haben. Und tatsächlich zählte er in dem Beitrag „exRNA: Helping Cells Get Their Message Out“ auf seinem NIH Director’s Blog einige Indizien auf. So schicken offenbar Leber-Stammzellen exRNA-Pakete aus, die Leber-Tumorzellen entern und diese eliminieren (Stem Cells. 2012 Sep;30(9):1985-98); ebenso würden Glioblastomzellen exRNA-gefüllte Vesikel auf die Reise schicken, die jedoch umgekehrt andere Tumorzellen zum Wachstum antreiben (Nat Cell Biol. 2008 Dec;10(12):1470-6).

All dies reichte offenbar, um die NIH-Entscheider davon zu überzeugen, dass man diese exRNAs konzentriert erforschen müsse. Anfang 2013 starteten sie daher ein neues Förderprogramm mit dem Namen „Extracellular RNA Communication“ und statteten es für die nächsten fünf Jahre mit stattlichen 130 Millionen US-Dollar aus. Dessen Ziele beschreibt der Direktor folgendermaßen:

We want to develop a catalog of all the exRNAs found in the body. We want to know which exRNAs are produced by which cells, and what their targets are. We want to know how these molecules travel though our body fluids (such as blood, saliva, urine, breast milk, and cerebrospinal fluid) and what effects they have on various functions. And we’d like to know if the presence of these messenger molecules is associated with specific diseases. […] Later this year, NIH plans to ask researchers to catalogue all types of exRNA found in healthy humans; this will provide a baseline repertoire that we can compare with exRNA profiles from individuals with various diseases.

Und damit jeder verstehen möge, dass die Fördergelder gut angelegt sind, produzierte das NIH umgehend das obige „Erklär-Video“ über exRNAs. Anschauen und lernen!

Spannend, oder? Noch spannender aber ist, was wir tatsächlich alles Neues über exRNAs wissen werden, wenn aus dem NIH-Förderprogramm ein Ex-Förderprogramm geworden ist.

 

Schlagworte: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...

Info
Info
Info

Info

Info

Erfahren Sie mehr über unsere neuen Produkte und bestellen Sie sich noch heute den neuen Katalog 2021 unter... mehr

Info

Info

INTEGRA Biosciences bietet Ihnen die Möglichkeit, mit brandneuen manuellen EVOLVE-Pipetten ins Labor zurückzukehren. mehr

Info

Info

Info
Info