Glass Microbiology

25. Oktober 2011 von Laborjournal

Dass biologische Formen und Strukturen inzwischen auch für jede Menge mehr oder weniger künstlerische oder kunsthandwerkliche Aktivitäten hergenommen werden, ist auch hier immer wieder mal Thema. Jemanden, der Viren und Bakterien aus Glas nachbastelt, hatten wir aber noch nicht. Daher also Vorhang auf für Luke Jerram aus Bristol und seine „Glass Microbiology“:

 

HIV…

 

… und wie die Skulptur entstand.

 

Der Meister bei der Arbeit an E. coli.


Und ein Teil seiner Gallerie.

 

Womit wieder mal klar wäre: Man kann mit den „Bugs“ richtig schöne Sachen machen.

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...

Information 1


Information 2


Info

Info

Mit dem HandyStep® Touch bringt BRAND® den Touchscreen auch für handgehaltene Geräte ins Labor. mehr

Info

Info

cobas® pro integrated solutions – das neue System von Roche für den Serumarbeitsplatz. mehr

Info

Info

Die WLAN-Funktion der Olympus Kamera ermöglicht ein interaktives Zusammen­arbeiten der Studierenden. mehr