Reingefallen!

28. Mai 2020 von Laborjournal

Argh, irgendwann musste es uns ja auch mal passieren — und in unserem letzten Heft war es jetzt soweit: Wir sind auf ein manipuliertes Bild hereingefallen.

In Laborjournal 5/2020 brachten wir in unserer Rubrik „Das besondere Foto“ auf Seite 6 die folgende histologische Aufnahme:

 

Und wir schrieben dazu:

Solche Gesichter sieht man angesichts der Corona-Pandemie womöglich gerade öfter. Was der tunesische Pathologe Nejib Ben Yahia vom Farhat Hached Hospital in Sousse hier genau unter dem Mikroskop hatte, verrät er leider nirgendwo. Vielleicht kommt das Präparat jemandem unter unserer Leserschaft bekannt vor?

Die erste Antwort, die wir dazu erhielten, lautete:   

Es scheint sich um einen histologischen Schnitt der Unterhaut (Subkutis) zu handeln. Man sieht 2 große eindrucksvolle Vater-Pacini-Tastkörperchen (Lamellenkörperchen), bei denen es sich um Mechanorezeptoren der Haut handelt, die Druckveränderungen und mechanische Vibrationen wahrnehmen. Darunter ist (sozusagen als „Mund“) eine Arterie angeschnitten.

Die nächste Antwort bestätigte dies zwar, machte uns aber bereits misstrauisch:

Haut mit Gefäss (Mund) und 2x Vater-Pacini-Körperchen (mit Spiegelachse in der Mitte). Das wurde wohl etwas retuschiert.

Und mit der nächsten Mail war die Peinlichkeit perfekt:

Liebes Laborjournal,

Sie fragen in Ihrem aktuellen Heft, ob jemanden „Das besondere Foto“ auf Seite 6 bekannt vorkommt. Histologie aus dem Studium ist schon eine ganze Weile her. Bei den Augen dürfte es sich um Nerven handeln. Der Mund könnte ein Gefäß sein, wenngleich ich das Endothel nicht richtig erkennen kann und zu viel Muskulatur drumherum ist (es käme dann nur ein arterielles Gefäß in Frage). Zwei Nerven und ein Gefäß kommen in der Natur als Bündel nicht vor. Das Foto ist daher auch kein Original. Wenn Sie genau hingucken, sehen Sie, dass das gesamte Bild vertikal genau zwischen den Augen gespiegelt ist.

Ups, damit war die Sache klar. Und wer gemeint hatte, dass wir das Bild in vollem Bewusstsein der Manipulation einfach als Gimmick ins Heft genommen hatten: Nein, wir hatten die Spiegelung tatsächlich nicht bemerkt!

Asche daher über unsere Häupter! Wir entschuldigen uns bei unseren Lesern für die Nachlässigkeit und bedanken uns bei den oben zitierten kritischen „Bilddetektiven“. Und geloben, dass wir in Zukunft genauer hinschauen werden!

 

Schlagworte: , , , ,

Ein Gedanke zu „Reingefallen!“

  1. bombjack sagt:

    Weil es um Gesichter geht…..

    Face

    Das Teil ist nicht generiert worden. Steht hier als drittes Bild (Face.jpg) von oben:
    http://forum.lambdasyn.org/index.php?topic=1177.msg6194#msg6194

    Den Objektträger habe ich vor kurzem entsorgt, nachdem er auseinander gefallen war….wurde mit dem dort zu sehenden Teil geschossen…leider steht das Mikroskop eingemottet, wegen Platzmangel bei mir im Regal…

    bombjack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...

Info
Info
Info

Info

Info

Erfahren Sie mehr über unsere neuen Produkte und bestellen Sie sich noch heute den neuen Katalog 2021 unter... mehr

Info

Info

INTEGRA Biosciences bietet Ihnen die Chance, ein VACUSAFE-Absaugsystem für Ihr Labor zu gewinnen. mehr

Info

Info

Info
Info