Wie frisiere ich mein Paper?

17. Februar 2010 von Laborjournal

Haben Kollegen schon mal berichtet, dass man Ihre Artikel nur schwer in den gängigen Literatur-Datenbanken findet? Das könnte daran liegen, dass Sie Ihre Publikationen nicht optimal für die Such-Algorithmen von Google Scholar, Web of Science, PubMed und Co. gestalten. Ist ja auch kein Wunder, denn woher sollten Sie auch wissen, wie man einen Artikel ausgerechnet zu diesem Zweck am besten zurechtfeilt.

Das dachten sich wohl auch drei Computer-Wissenschaftler aus Magdeburg und Berkeley und verfassten kurzerhand einen Ratgeber-Artikel mit dem Titel „Academic Search Engine Optimization (ASEO): Optimizing Scholarly Literature for Google Scholar & Co.“ (Journal of Scholarly Publishing 41(2), 176-190). Darin präsentieren sie:

guidelines […] on how to optimize scholarly literature for academic search engines in general and for Google Scholar in particular.

Aber erfreulicherweise vergessen sie auch folgendes nicht:

In addition, we briefly discuss the risk of researchers’ illegitimately ‘over-optimizing’ their articles.

Bleibt uns nur noch, viel Spaß beim „Paper-Tuning“ zu wünschen.

Schlagworte: , ,

Ein Gedanke zu „Wie frisiere ich mein Paper?“

  1. Ralf Neumann sagt:

    Hier hat sich jemand die Mühe gemacht, genauer zu erklären wie das konkret funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...

Information 1


Information 2


Info

Info

Info

Erhalten Sie Top Angebote auf eine Vielzahl von Eppendorf Laborgeräten – einfach online einkaufen! mehr