Information 4
Information 5

Sommeressays 2017 - Überdenken



Essays
Illustr.: iStock / Akindo

Hier ist es also wieder: Ein Heft voller Essays – wie wir es inzwischen in jedem Sommer herausbringen. Ein Heft, in dem wir ausgewählten Autorinnen und Autoren den Raum geben, ein Thema, das ihnen zur hiesigen oder auch globalen (biomedizinischen) Forschungslandschaft am Herzen liegt, in Ruhe vorzustellen und zu vertiefen.





Stephan Feller: Jenseits des Hamsterrads –
Unser Wissenschaftssystem ist ein Trümmerhaufen
Jürgen Mittelstraß: Exzellenz und Mittelmaß –
Ohne breites Mittelmaß in der Forschung gibt es keine Exzellenz
Jürgen Mittelstraß: Schaffen Forschungsverbünde besseres Wissen? –
Fünf flotte Thesen
Klement Tockner: Wissenschaft in Umbruchszeiten –
Untergraben globale Veränderungen die wissenschaftliche Freiheit?
Hanno Würbel: Die Reproduzierbarkeitskrise und das Missverständnis
von der Labormaus als Messinstrument
Hildegard Mack: Forschungsaufenthalt im Ausland –
tatsächlich ein zwingendes Karrieresprungbrett?
Björn Brembs: „Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert…“ –
Das Prekariat der Befristeten an den Unis wächst. Neue Lösungen bitte!
Ruth Müller: Science, Fast and Slow–
Wie die Beschleunigung der Wissenschaft deren Kultur verändert
Heinz Pampel: Open Access – Die Transformation gestalten–
Wie der Wandel des wissenschaftlichen Publikationssystems gelingen könnte
Florian Markowetz: „All Biology is Computational Biology“–
Computer-basierte Ansätze werden eine neue Synthese der Biologie auslösen
Jörg Hacker: Genome Editing, die nächste Revolution der Biotechnologie–
Die Wissenschaft muss deren Chancen und Risiken differenziert darstellen
Martin Grube: Einfach mal „ins Blaue" entdecken–
Wie planbar soll Grundlagenwissenschaft sein?
Ulrike Kaltenhauser: Das Beziehungsgeheimnis–
Warum Netzwerke Leben und Karriere vereinfachen
Siegfried Bialojan: Innovation als treibende Kraft–
Die Biotechbranche floriert, doch Angst vor Risiko behindert den Aufschwung
Markus Enzelberger: Ohne langen Atem geht es nicht–
Warum Arzneimittel-Entwickler in 15-Jahres-Zeiträumen rechnen
Olaf Wolkenhauer: Auf der Suche nach Regeln und Ausnahmen–
Die Komplexität biologischer Systeme zwingt Systembiologen zur Abstraktion
José Guzmán,
Gaston Sendin &
Peter Jonas:
Patch-Clamp 2.0–
Neue Patch-Clamp-Techniken verbinden molekulare Prozesse mit Verhalten
Detlef Weigel &
Patricia Lang:
Geneditierung in der Pflanzenzüchtung –
Welches Regelwerk soll für geneditierte Pflanzen gelten?

Letzte Änderungen: 14.07.2017

Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluß

© 1996-2017 LJ-Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg, f+r internet agentur, Freiburg,
sowie - wenn nicht anders gekennzeichnet - bei den jeweiligen Autoren und Fotografen.