Journal Covers, etwas anders (6)

5. November 2013 von Laborjournal

Auf dem Titelbild der aktuellen Ausgabe des Journal of Cell Science prangt folgende überdimensionale Gummiente:

Doch warum? Auf dem Titelblatt wird sonst nur noch der neue Editor Tamotsu Yoshimuri angekündigt — und der wird doch sicher keine Ente sein. Diesen Beitrag weiterlesen »

Neuronen, traditionell japanisch

8. Februar 2013 von Laborjournal

Bis vor kurzem erforschte Greg Dunn nicht nur Neuronen, er malte sie auch in der Tradition japanischer Tuschemalerei. Heraus kamen dabei etwa folgende Werke:

 

Cortex in Metallic Pastels

Diesen Beitrag weiterlesen »

Photoshopping Papers

23. September 2011 von Laborjournal

Es kann einem schon angst und bange werden, wenn man sich anschaut, was die japanische Seite http://blog.m3.com/Retraction derzeit an offensichtlich manipulierten Paper-Abbildungen aufdeckt. Beinahe täglich (ja, wirklich!) stöbern deren Autoren „dubiose Machenschaften“ wie diese auf:

Auch ohne japanische Schrift lesen zu können, müsste klar sein, wie die Autoren hier ihre Abbildung frisiert haben — oder?

Anderes Beispiel: Diesen Beitrag weiterlesen »

Scientists help Scientists

22. März 2011 von Karin Hollricher

Die jüngsten Ereignisse in Japan haben wohl keinen Menschen hierzulande unberührt gelassen. Ein paar Wissenschaftler in Deutschland, allen voran Phil Selenko vom Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie in Berlin, haben sich nun Gedanken gemacht, ob und was man tun kann, um japanische Forscher und Studenten zu unterstützen. Beispielsweise um denjenigen, die durch Erdbeben, Tsunami oder Evakuierung ihren Laborplatz verloren haben, die Möglichkeit zu bieten, zumindest vorübergehend weiterarbeiten zu können.

Dazu installierten die Initiatoren nun eine spezielle Website: das Nippon Science Support Network. Dort finden japanische Studenten und Wissenschaftler Informationen darüber, wo es speziell in Deutschland Stellen und Förderung für japanische Wissenschaftler gibt — damit diese gegebenenfalls ihre Projekte „im Ausland“ weiterführen können. Getragen wird die Aktion derzeit von neun Organisationen/Instituten/Universitäten.

Momentan dokumentieren auf der Website bereits 18 Labors, welche Stellen sie in Deutschland zur Verfügung haben — auf Englisch und Japanisch. Die Initiatioren bitten weiterhin um rege Beteiligung an der Website. Über eine einfach gestaltete Maske kann man sich dort eintragen.

Information 4


Information 5


Information 7