Beim Science March Freiburg…

24. April 2017 von Laborjournal

Laborjournal marschierte mit beim Science March vorgestern in Freiburg. Unser Kommentar zu den Wissenschafts-Märschen steht frisch drüben auf Laborjournal online — Titel „Die Science Marches waren wichtig!“. Ein paar mehr Fotos aus Freiburg gibt’s jetzt hier:

Hier kommen noch weitere Fotos…

Fiese Falle

17. Dezember 2013 von Laborjournal

Wer weiß, was das ist?:

In der Laborjournal-Redaktion hat jedenfalls keiner gewusst, dass es sich um eine geöffnete, gestielte Falle des fleischfressenden Zwerg-Wasserschlauchs Utricularia gibba handelt. Dass diese so aussieht, haben jetzt allerdings sicherlich noch  eine ganze Reihe Leute mehr gelernt — schließlich gewann dieses Bild gerade den Olympus BioScapes digital imaging-Wettbewerb. Igor Siwanowicz vom HHMI Janelia Farm Research Campus in Ashburn, Virginia, schoss es bei 100-facher Vergrößerung unter dem konfokalem Mikroskop. Wired schrieb dazu:

The photo shows the open trap of an aquatic carnivorous plant known as a humped bladderwort (Utricularia gibba). The plant floats in water waiting for its prey to touch its trigger hairs, which cause the plant to open its trap so quickly that it sucks in water as well as some unlucky microinvertebrates. The pretty little flakes near the bottom of the image are single-cell algae that live inside the trap.

Auch das haben wir also gleichsam mitgelernt.

Wen wir indes schon vorher kannten, war der Photograph. Von Siwanowicz stammte bereits das Titelbild auf Lab Times 4/2013.

Die Eule?

29. Juni 2012 von Laborjournal

Ein Fan unserer Lab Times-Kolumne „Observations of the Owl“ hat uns das folgende Foto geschickt:

Dies natürlich verbunden mit der Frage, ob auf dem Foto womöglich just die besagte Eule (s.u.) eingefangen wäre.

Schließlich zeichne sie sich doch gerade dadurch aus, wie scharf(sinnig) sie das menschliche (Forschungs)Treiben beobachte.

Doch leider müssen wir enttäuschen: Nein, die ist nicht „The Owl“. Trotzdem ein tolles Foto. Mehr davon gibt’s auf den Seiten des Tierfotografen und Eulen-Fans Wolfgang Holtmeier.

Wie sehen Insekten nach einem Schauer aus?

23. März 2012 von Laborjournal

… So:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Transpar-buntes Getier

9. Dezember 2011 von Laborjournal

Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen.

So zitiert der japanische Künstler Iori Tomita zu Beginn seines Buches ‘Transparent Silence’ den Philosophen Ludwig Wittgenstein. Was er damit einleitet, ist eine fotografische Sammlung von Präparaten wie etwa diesen hier:

Der Künstler Tomita nutzt also nichts anderes als eine Reihe von Standard-Labortechniken, etwa zum enzymatischen Verdau von Proteinen oder spezifische Färbetechniken, um nach seiner Sicht Wissenschaft und Kunst zu verbinden: Diesen Beitrag weiterlesen »

Farbe durch Futter

30. August 2011 von Laborjournal

Es gibt Dinge, die haben absolut keinen Erkenntniswert, sind aber doch irgendwie ganz nett.

Dass etwa Organismen die Farbe ihrer Nahrung annehmen können, weiß jeder Laie, der eine Mücke lange genug saugen lässt. Zumal es sowieso keine Überraschung ist, dass bei Lebewesen mit durchscheinenden Körperteilen hin und wieder auch die Farbe ihres Futters durchschimmert.

Ein wenig anders, aber ebenfalls weithin bekannt ist es bei den Flamigos: die verdanken ihr rosarotes Federkleid ausschließlich den Carotinoiden aus ihren Krebsmahlzeiten.

Nix Neues also, aber schön aussehen kann so etwas allemal — wie diese Bilder von Ameisen, die an grell gefärbten Zuckerlösungen nuckeln, beweisen:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Information 4


Information 5


Information 7